Blätter-Navigation

Angebot 174 von 418 vom 21.06.2022, 12:28

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Ver­kehrs­wis­sen­schaf­ten „Fried­rich List“, Insti­tut für Ver­kehrs­te­le­ma­tik, Pro­fes­sur für Infor­ma­ti­ons­tech­nik für Ver­kehrs­sys­teme

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Labo­r­in­ge­nieur/in (m/w/d)

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 11 TV-L)

Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen.

Aufgabenbeschreibung:

tech­ni­sche Betreu­ung und fach­li­che Umset­zung der sich ste­tig erwei­tern­den Lehr- und For­schungs­la­bore (Simu­la­ti­ons-, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Demons­tra­tor­la­bor sowie Absor­ber­raum) der Pro­fes­sur; Pla­nung, Umset­zung und Durch­füh­rung von Labor- und Feld­tests inner­halb infor­ma­ti­ons­tech­nisch ori­en­tier­ter For­schungs­pro­jekte, einschl. der mess­tech­ni­schen Bewer­tung; Admi­nis­tra­tion der pro­fes­sur­rele­van­ten Ser­ver- und PC-Tech­nik sowie Aus­wahl, Anpas­sung und Opti­mie­rung der zuge­hö­ri­gen Sys­tem- und Mess­soft­ware; Ein­füh­rung neuer Prak­ti­kums­ver­su­che; Ent­wurf und Erpro­bung von expe­ri­men­tel­len Auf­bau­ten im Gebiet der Infor­ma­ti­ons­tech­nik mit ver­kehr­li­chem Bezug; Unter­stüt­zung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen, insb. Prak­tika inner­halb der Stu­di­en­rich­tung Ver­kehrs­te­le­ma­tik mit Expe­ri­men­tal- und Demons­tra­ti­ons­cha­rak­ter.
Kon­kret sol­len zukünf­tig:
  • rich­tungs­auf­lö­sende Anten­nen­mess­sys­teme in Ver­bin­dung mit IoT Demons­tra­to­ren elek­tro­me­cha­nisch, fern­steuer- und pro­gram­mier­bar in den pro­fes­sur­ei­ge­nen Absor­ber­raum inte­griert wer­den;
  • MIMO-Funk­ra­dare in den Absor­ber­raum par­al­lel zu einem WSN-Sys­tem tech­nisch inte­griert wer­den. Dar­auf auf­bau­end soll eine auto­ma­ti­sierte sta­tis­ti­sche Daten­aus­wer­tung in einer geeig­ne­ten Pro­gram­mier­spra­che umge­setzt wer­den (Bro­ker/Cli­ent-Struk­tur und Daten­bank).
  • der pro­fes­sur­ei­gene Eisen­bahn­de­mons­tra­tor für die Zug­kom­mu­ni­ka­tion und Wagen­or­tung mit einem breit­ban­di­gen Funk­sys­tem digi­ta­li­siert wer­den;
  • IT- und mecha­ni­sche Umbau­ten (3D-Druck unter­stützt) für Car2X und GPS am pro­fes­sur­eig­nen Mess­fahr­zeug rea­li­siert wer­den;
  • der Ein­satz von an der Pro­fes­sur vor­han­de­ner Soft­ware (Defi­ned Radio Tele­ma­tik­dien­ste­ge­ne­ra­to­ren für Satel­li­ten­na­vi­ga­tion, Broad­cast und Mobil­funk) sowie pro­fes­sur­rele­vante Labor- und Ver­suchs­auf­bau­ten (GHz-Funk­sys­teme, LiFi-Breit­band­sys­teme, INS-Simu­la­tion über Dreh­tel­ler, Ver­ti­kal­schwin­ger für ver­ti­kale Fahr­zeug­be­we­gun­gen, u.a.) rea­li­siert und aktu­ell gehal­ten wer­den;
  • In der Lehre soll die Ein­füh­rung neuer Prak­ti­kums­ver­su­che in den Modu­len TTI (Ver­su­che zu Modu­la­to­ren, Lei­tungs­theo­rie und Mobil­funk­ka­nä­len, u.a.), DAIS (Ver­su­che zum Digi­tal­fil­ter­ent­wurf, Digi­ta­len Rege­lungs­sys­te­men, Zig­Bee-basierte Smar­tHome-Pro­gram­mie­rung) und Ver­kehrs­sen­so­rik (LIDAR-Detek­tor, RADAR Akus­tik-Detek­tor, u.a.) rea­li­siert wer­den.

Erwartete Qualifikationen:

erfolg­reich abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium in einer ein­schlä­gi­gen inge­nieur­tech­ni­schen Fach­rich­tung oder eine ähn­lich geeig­nete Qua­li­fi­ka­tion mit gleich­wer­ti­gen Fähig­kei­ten und Erfah­run­gen; mehr­jäh­rige Berufs­er­fah­rung auf einem der Gebiete der Elek­tro­tech­nik, Infor­ma­ti­ons­tech­nik und Infor­ma­tik; Begeis­te­rung für Inge­nieur­s­tä­tig­kei­ten sowie solide mess­tech­ni­sche Kennt­nisse und Erfah­run­gen in der IT-Ver­net­zung und Betriebs­sys­teme, idea­ler­weise inner­halb der Fahr­zeug­tech­nik; Team­fä­hig­keit; sichere Beherr­schung einer Pro­gram­mier­spra­che (z. B. auch objekt­ori­en­tierte Pro­gram­mier­spra­chen).

Hinweise zur Bewerbung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen und dem Ver­merk „Laborstelle, Ihr_Name“ bis zum 15.07.2022 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an TU Dres­den, Fakul­tät Ver­kehrs­wis­sen­schaf­ten „Fried­rich List“, Insti­tut für Ver­kehrs­te­le­ma­tik, Pro­fes­sur für Infor­ma­ti­ons­tech­nik für Ver­kehrs­sys­teme, Herrn Prof. Dr.-Ing. O. Mich­ler, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den oder über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de in einem PDF Doku­ment an oliver.michler@tu-dresden.de. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.