Blätter-Navigation

Angebot 18 von 445 vom 25.11.2022, 12:38

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Sichere Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie - Cyber­si­cher­heit

Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutsch­land der­zeit 76 Insti­tute und For­schungs­ein­rich­tun­gen und ist die welt­weit füh­rende Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung. Rund 30 000 Mit­ar­bei­tende erar­bei­ten das jähr­li­che For­schungs­vo­lu­men von 2,9 Mil­li­ar­den Euro.

Die Digi­ta­li­sie­rung stellt Gesell­schaft, Wirt­schaft und Poli­tik vor große Her­aus­for­de­run­gen. Um sie erfolg­reich gestal­ten zu kön­nen, müs­sen viele pra­xis­re­le­vante For­schungs­fra­gen der Cyber­si­cher­heit und des Schut­zes der Pri­vat­sphäre behan­delt wer­den.

Das Natio­nale For­schungs­zen­trum für ange­wandte Cyber­si­cher­heit ATHENE ist eine For­schungs­ein­rich­tung der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft unter Betei­li­gung der Fraun­ho­fer-Insti­tute SIT und IGD sowie der Hoch­schu­len TU Darm­stadt und Hoch­schule Darm­stadt. In einem bis­her ein­zig­ar­ti­gen und inno­va­ti­ven Koope­ra­ti­ons­mo­dell von uni­ver­si­tä­rer und außer­uni­ver­si­tä­rer For­schung betreibt ATHENE Spit­zen­for­schung zum Wohl von Wirt­schaft, Gesell­schaft und Staat und setzt Impulse in der Wis­sen­schaft.

Das Fraun­ho­fer SIT gehört dabei zu den füh­ren­den For­schungs­ein­rich­tun­gen für IT-Sicher­heit in Deutsch­land und Europa. Im Fokus ste­hen die ange­wandte For­schung und die Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Lösun­gen für reale Sicher­heits- und Daten­schutz­fra­gen.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in zum Thema Reverse Engi­nee­ring

Aufgabenbeschreibung:

Sie haben Spaß an CTF-Wett­be­wer­ben, am Suchen und Ana­ly­sie­ren von Sicher­heits­lü­cken und Schwach­stel­len in Hard- oder Soft­ware? Sie lie­ben die Her­aus­for­de­run­gen des Rever­sings unbe­kann­ter Sys­teme? Wir tei­len dies! Wir ana­ly­sie­ren Kun­den­sys­teme in Secu­rity Audits mit­tels Reverse Engi­nee­ring oder durch Code Reviews als White-Hat-Hacker. Dabei for­schen wir an der Auto­ma­ti­sie­rung der hier­für not­wen­di­gen Pro­zesse und Werk­zeuge. Ihre Auf­ga­ben bestehen in der Wei­ter­ent­wick­lung eige­ner Ana­ly­se­werk­zeuge und zur Ver­ar­bei­tung und Beur­tei­lung von Befun­den. So ent­wi­ckeln wir neue Ver­fah­ren zur sta­ti­schen und dyna­mi­schen Ana­lyse, Tools zur Aus­he­be­lung von Anwen­dungs-Här­tun­gen und gene­rell für das Fin­den von Sicher­heits­lü­cken. Stets im Zusam­men­hang und mit Mit­teln des Hands-on-White-Hat-Hacking.

Zur Ver­stär­kung der Abtei­lung Test­lab Mobile Secu­rity suchen wir moti­vierte Mit­ar­bei­tende mit fun­dier­ten Kennt­nis­sen im Bereich der IT-Sicher­heit. Zu Ihren Auf­ga­ben gehö­ren zum einen die Durch­füh­rung von sys­te­ma­ti­schen Schwach­stel­len­ana­ly­sen, Penen­tra­ti­ons­tests und Binary Exploi­ta­tion mit­tels Reverse Engi­nee­ring oder Source Code Audits. Zum ande­ren in der Ent­wick­lung von Werk­zeu­gen für eine auto­ma­ti­sierte Schwach­stel­len­su­che und die Aus­wer­tung von Befun­den bei­spiels­weise für iOS- und Android-Apps. Hier­für benö­ti­gen wir Unter­stüt­zung von moti­vier­ten Mit­ar­bei­ten­den, die ihre eige­nen Ideen ein­brin­gen und mit uns an neuen Ver­fah­ren for­schen möch­ten.

Erwartete Qualifikationen:

  • Lei­den­schaft für IT-Secu­rity, Reverse Engi­nee­ring und Pene­tra­tion Tes­ting
  • Fun­dierte Kennt­nisse oder Erfah­run­gen im Bereich der Mobile Secu­rity oder klas­si­scher IT-Sicher­heit
  • Prak­ti­sche Anwen­dungs­er­fah­rung im Bereich Pen­test-Tools, etwa Dis­as­sem­bler und Debug­ger sowie Kennt­nisse im Bereich Pro­zes­sor­ar­chi­tek­tu­ren, Soft­ware­ent­wick­lung, Maschi­nen­spra­chen oder Assem­bly sind von Vor­teil
  • Erste Erfah­rung in meh­re­ren Pro­gram­mier­spra­chen
  • Gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Hoch­schul­stu­dium der Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik oder einer ver­wand­ten Fach­rich­tung

Unser Angebot:

  • Sie arbei­ten an einem renom­mier­ten, inter­na­tio­nal füh­ren­den Insti­tut im Bereich Cyber­si­cher­heit.
  • Sie arbei­ten in inno­va­ti­ven For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­ten mit Part­nern aus Indus­trie, Ver­wal­tung und ande­ren For­schungs­ein­rich­tun­gen.
  • Sie erhal­ten eine sys­te­ma­ti­sche Kar­rie­re­pla­nung mit indi­vi­du­el­len Qua­li­fi­zie­run­gen sowie der Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion.
  • Sie arbei­ten in einem freund­li­chen, offe­nen und kol­le­gia­len Arbeits­um­feld mit dyna­mi­scher und krea­ti­ver Arbeits­at­mo­sphäre.
  • Wir leben eine fami­li­en­freund­li­che Kul­tur mit fle­xi­blen Arbeits­zei­ten und der Mög­lich­keit, regel­mä­ßig tage­weise im Home Office zu arbei­ten.
  • Sie erhal­ten attrak­tive leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige Ver­gü­tungs­be­stand­teile.

Hinweise zur Bewerbung:

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet. Eine lang­fris­tige Beschäf­ti­gung wird ange­strebt. Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den. Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt. Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht. Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung. Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Online-Bewer­bung: https://jobs.fraunhofer.de/job/Darmstadt-Wissenschaftlicher-Mitarbeiterin-zum-Thema-Reverse-Engineering-64295/765953701/