Blätter-Navigation

Angebot 229 von 466 vom 17.01.2023, 10:24

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - An der Fakul­tät IV (Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­tik) am Insti­tut für Soft­ware­tech­nik und Theo­re­ti­sche Infor­ma­tik in Koope­ra­tion mit dem Ber­lin Insti­tute for Foun­da­ti­ons of Lear­ning and Data (BIFOLD) ist eine

Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur - BesGr. W3

für das Fach­ge­biet „Infor­ma­ti­ons­in­te­gra­tion und Daten­auf­be­rei­tung“ zu beset­zen.

Aufgabenbeschreibung:

Die zu beset­zende Pro­fes­sur soll sich mit min­des­tens drei der fol­gen­den The­men im Kon­text der Ver­ar­bei­tung von gro­ßen Daten­men­gen („Big Data“) befas­sen und diese in For­schung und Lehre ver­tre­ten:
(i) Metho­den für ska­lier­bare Infor­ma­ti­ons­in­te­gra­tion, ins­be­son­dere zur Ad-Hoc-Aug­men­tie­rung und Inte­gra­tion von gro­ßen hete­ro­ge­nen Daten­strö­men mit gerin­ger Latenz
(ii) Tech­no­lo­gien und Sys­teme zur effi­zi­en­ten Daten­rei­ni­gung und Inte­gra­tion von gro­ßen, hete­ro­ge­nen Daten­men­gen (rela­tio­nal, Graph, Text, Audio, Video)
(iii) Neu­ar­tige Ver­fah­ren zur Rei­ni­gung und Ana­lyse von hete­ro­ge­nen Daten
(iv) Ska­lier­bare Daten­bank­ma­nage­ment­sys­teme

Zu den wei­te­ren Auf­ga­ben gehö­ren Füh­rung und Lei­tung des Fach­ge­bie­tes und von Mit­ar­bei­ter*innen, För­de­rung von wis­sen­schaft­li­chem Nach­wuchs, Frauen und gesell­schaft­li­cher Viel­falt, Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer, Initia­ti­ven zur Inter­na­tio­na­li­sie­rung, gen­der- und diver­si­ty­kom­pe­ten­tes und nach­hal­tig­keits­ori­en­tier­tes Han­deln, die Durch­füh­rung von Lehre im Bereich des Daten­ma­nage­ments in deut­scher und eng­li­scher Spra­che sowie Gre­mien- und Kom­mis­si­ons­ar­beit.

Erwartete Qualifikationen:

Gesucht wird ein*e Wis­sen­schaft­ler*in, der*die auf­grund bis­he­ri­ger Vor­ar­bei­ten in der Lage ist, eigen­ver­ant­wort­lich sys­tem­ori­en­tierte For­schung und Lehr­ver­an­stal­tun­gen in min­des­tens drei der oben genann­ten Gebiete durch­zu­füh­ren.

Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen sind gem. § 100 BerlHG ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium mit Schwer­punkt Infor­ma­tik, die beson­dere Befä­hi­gung zu wis­sen­schaft­li­cher Arbeit (nach­ge­wie­sen i.d.R. durch Pro­mo­tion) im Bereich Daten­bank­sys­teme, zusätz­li­che wis­sen­schaft­li­che Leis­tun­gen (i.d.R. posi­tiv eva­lu­ierte Juni­or­pro­fes­sur, Habi­li­ta­tion oder habi­li­ta­ti­ons­äqui­va­lente Leis­tun­gen) sowie päd­ago­gi­sche Eig­nung und Erfah­run­gen, nach­ge­wie­sen durch ein Lehr­port­fo­lio; nähere Infor­ma­tio­nen dazu auf der Web­seite der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin.

Vor­aus­ge­setzt wer­den zudem For­schungs­er­fah­run­gen in meh­re­ren der im Auf­ga­ben­ge­biet skiz­zier­ten Berei­che, aus­ge­prägte Erfah­rung in inter­na­tio­na­ler For­schungs­ko­ope­ra­tion (nach­ge­wie­sen durch ent­spre­chende Aus­lands­auf­ent­halte und/oder maß­geb­li­che Betei­li­gung an inter­na­tio­na­len Pro­jek­ten).

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin erwar­tet von ihren Pro­fes­sor*innen die Fähig­keit, Ver­ant­wor­tung für die Lei­tung und stra­te­gi­sche Ent­wick­lung ihres Fach­ge­bie­tes und ihrer Mit­ar­bei­ter*innen zu über­neh­men. Das beinhal­tet für uns auch Enga­ge­ment in der Nach­wuchs- und Frau­en­för­de­rung, Gen­der- und Diver­sity-Kom­pe­tenz im Sinne der Schaf­fung diver­si­täts­sen­si­bler Arbeits- und Stu­di­en­be­din­gun­gen und inhalt­li­cher Impuls­set­zung in For­schung und Lehre sowie die Mit­wir­kung in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung. Inter­dis­zi­pli­näre Koope­ra­tio­nen, Initia­ti­ven in der Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­tion sowie im Wis­sens- oder Tech­no­lo­gie­trans­fer sind erwünscht. Als inter­na­tio­nal pro­fi­lierte Uni­ver­si­tät set­zen wir sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse vor­aus und begrü­ßen auch aus­drück­lich Bewer­bun­gen von nicht deutsch­spra­chi­gen Wis­sen­schaft­ler*innen mit der Bereit­schaft zum bal­di­gen Erler­nen der deut­schen Spra­che.

Hinweise zur Bewerbung:

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in For­schung und Lehre an und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Bewer­be­rin­nen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben. Bewer­ber*innen mit Schwer­be­hin­de­rung wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit. Wir sind als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule zer­ti­fi­ziert und bie­ten Ihnen und Ihrer Fami­lie mit dem Dual Career Ser­vice Unter­stüt­zung beim Wech­sel nach Ber­lin an.

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte inner­halb von sechs Wochen nach Ver­öf­fent­li­chung die­ser Aus­schrei­bung unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (Lebens­lauf ein­schließ­lich Publi­ka­ti­ons­ver­zeich­nis, Kopien von Zeug­nis­sen und Urkun­den, For­schungs­kon­zept und Lehr­port­fo­lio, 5 aus­ge­wähl­ten Publi­ka­tio­nen, ein­sei­ti­ges Gleich­stel­lungs- und Diver­sity- sowie Füh­rungs­kon­zept) an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin – Die Prä­si­den­tin -, Dekan der Fakul­tät IV, Sekr. MAR 6-1, March­str. 23, 10587 Ber­lin oder bevor­zugt per E-Mail in einer PDF-Datei an: beru­fun­gen(AT)eecs.tu-ber­lin.de. Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Ein Merk­blatt zu den Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen sen­den wir Ihnen auf Wunsch zu.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin – Die Prä­si­den­tin –, Dekan der Fakul­tät IV, Sekr. MAR 6-1, March­str. 23, 10587 Ber­lin