Blätter-Navigation

Angebot 274 von 374 vom 08.02.2024, 14:10

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakultät IV - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik / FG Maschinelles Lernen und IT-Sicherheit

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich

Das Fachgebiet "Maschinelles Lernen und IT-Sicherheit" beschäftigt sich mit der Schnittstelle zwischen Sicherheit und künstlicher Intelligenz (KI). Es entwickelt neue Ansätze zum Schutz von lernenden Systemen und zur Abwehr von Angriffen und Schadsoftware. Es ist Teil des KI-Kompetenzzentrums BIFOLD in Berlin.

Das Fachgebiet sucht eine*n wissenschaftlichen Mitarbeiter*in für das Forschungsprojekt
AIGENCY. Das Projekt erforscht die Chancen und Risiken von generativer KI (wie ChatGPT) in der IT-Sicherheit. Es untersucht die Angriffsfläche von generativen KI-Modellen und entwickelt neuartige Angriffs- und Schutzmechanismen. Ziel ist es, Sicherheitsrisiken wissenschaftlich abzuschätzen und frühzeitig einzudämmen.

Aufgabenbeschreibung:

  • Erforschung und Sicherheitsanalyse von generativen KI-Modellen
  • Analyse von Verwundbarkeiten und Angriffen auf generative KI
  • Entwicklung von Schutzmechanismen für generative KI
  • Wissenschaftliches Publizieren und Möglichkeit zur Promotion

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) in Informatik oder einem ähnlichen technischen Fach
  • Starke Expertise im Bereich Maschinelles Lernen und/oder IT-Sicherheit
  • Gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse erforderlich; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben
  • Interesse an Spitzenforschung
  • Kreativität und Fähigkeit zur Teamarbeit

Forschungsumgebung

  • Spannende und anspruchsvolle Forschung
  • Positives und unterstützendes Arbeitsumfeld
  • Renommiertes und engagiertes Team
  • Internationales Forschungsnetzwerk

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (in einem PDF-Doku­ment, max. 5 MB) aus­schließ­lich per E-Mail an hashmi@tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung:
https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.