Blätter-Navigation

Angebot 243 von 431 vom 07.02.2024, 11:45

logo

Tech­ni­sche Hoch­schule Bran­den­burg

Modern // regional // wirtschaftsnah: Die Technische Hochschule Brandenburg (THB) ist eine junge und dynamische Hochschule mit ca. 2.500 Studierenden in 24 Studiengängen in den Fachbereichen Informatik und Medien, Technik sowie Wirtschaft in der Stadt Brandenburg an der Havel. Als familienfreundliche Hochschule auf einem grünen Campus bieten wir attraktive Arbeitsbedingungen.
Im Rahmen des BMWK/ZIM geförderten Verbundprojektes „Beton3D – Entwicklung eines 3D-DruckVerfahrens und eines Druckers für Schaumglas-basierten Beton“ wird das schalungsfreie mehrschichtige Beton-Drucken nach dem Prinzip „harter Schale mit weichem Kern“ entwickelt. Im Verbund mit der regionalen Wirtschaft wird im Teilprojekt der THB mit einem bereits vorhandenen kartesischen 4-AchsFührungssystem die „Entwicklung eines Verfahrens zum mehrschichtigen 3D-Drucken von Betonformteilen mit Druckkopfentwicklung und Prozessüberwachung und -regelung“ durch Integration von Laserkameras zur Profilvermessung und kompakten CMOS-Kameras oder Thermokameras zur Prozessüberwachung vorgenommen, um fehlerfreie Bauteile herzustellen. Hier ist zum 1.3.2024 befristet bis 28.2.2026 folgende Stelle zu besetzen:

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
Schwerpunkt FuE im Bereich Prozessüberwachung in der Additiven Fertigung

Sie sind in einem interdisziplinären Team des Smart Joining Lab für die Entwicklung einer Prozessüberwachung und -regelung zum mehrschichtigen 3D-Drucken von Betonformteilen zuständig. Das Ziel ist, die Druckqualität durch eine Bildauswertung transient in Echtzeit während des Druckens zu überwachen und mit einer Regelung entgegenzuwirken, bevor im Bauteil unzulässige Abweichungen oder Fehler entstehen.

Aufgabenbeschreibung:

  • Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu additiven Fertigung von Schaumglas-basierten und faserverstärkten Betonformteilen in Kooperation mit den Partnern im Verbundvorhaben
  • Erprobung, Auswahl und Einsatz von Sensoren wie VIS/IR-Kameras zur Prozessanalyse
  • Datenanalyse und -verarbeitung mit Werkzeugen wie DeepLearning
  • Planung, Durchführung und Auswertung von experimentellen Arbeiten
  • Mitwirkung bei der Gestaltung des Druckkopfes mit der Integration der Sensoren
  • Entwicklung und Aufbau eines Prozessüberwachungs- und -regelungssystems zur Herstellung fehlerfreier Bauteile
  • Definition und Betreuung von Teilthemen für Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten

Erwartete Qualifikationen:

  • Hochschulabschluss (vorzugsweise M.Eng., M.Sc.) Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Mechatronik, Automatisierungstechnik, Elektro- und Informationstechnik oder vgl. Studiengänge,
  • einschlägige Erfahrungen im Bereich der Messtechnik und Sensorik
  • vertiefte Kenntnisse in der Betonverarbeitung, Fügetechnik, Mess- und Regelungstechnik, IT sowie insb. Toolkenntnisse mit Umgang mit Beckhoff und Matlab/Simulink sind von Vorteil
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte analytische Kompetenz
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Kreativität, Organisationsgeschick und Flexibilität

Hinweise zur Bewerbung:

Die Hochschule fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Bewerbungen von anerkannt Schwerbehinderten evorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Personalabteilung (+49 3381355-110, leitung-pvo@th-brandenburg.de) und
leichstellungsbeauftragte (+49 3381 355-443, gba@th-brandenburg.de) stehen für eine Besprechung zur Klärung von Einzelfragen zur Verfügung. Für weitere Informationen siehe auch https://www.th-brandenburg.de.
Mit Ihrer Bewerbung erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. b) der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BbgDSG nur zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung an der THB ergeben. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden Ihre Daten gelöscht.
Bitte bewerben Sie sich bis zum 28.02.2024 über unser Online-Bewerbungsportal unter Angabe der oben genannten Kennziffer.

Auf Ihre Bewerbung freuen wir uns!