Blätter-Navigation

Angebot 58 von 298 vom 10.06.2024, 12:01

logo

Bauhaus-Universität Weimar

Architektur, Bauingenieurwesen, Gestaltung und Medien – mit ihren Fakultäten und Arbeitsgebieten verfügt die Bauhaus-Universität Weimar heute über ein einzigartiges Profil.

Aufbauend auf die ingenieurwissenschaftlichen und architekturorientierten Disziplinen hat die Bauhaus-Universität Weimar ein breites Lehr- und Forschungsprofil entwickelt. Das Spektrum der Universität umfasst heute über 30 Studiengänge und reicht von der Freien Kunst über Design, Web-Design, Visuelle Kommunikation, Mediengestaltung und Kultur bis zu Architektur, Bauingenieurwesen, Baustoffkunde, Verfahrenstechnik und Umwelt sowie Management.

Der Begriff »Bauhaus« im Namen unserer Universität steht heute für Experimentierfreudigkeit, Offenheit, Kreativität, Nähe zur industriellen Praxis und Internationalität. Ausgehend von der Tradition des Bauhauses sind auch alle Fakultäten an der Gestaltung des öffentlichen Raumes beteiligt.

Wir begreifen es als eine Aufgabe, auf den jeweiligen Gebieten der Wissenschaft und der Kunst an der Konzeption, Konstruktion und Gestaltung gegenwärtiger und zukünftiger Lebensräume mitzuarbeiten – analytisch, kreativ und innovationsfreudig. In allen wissenschaftlichen Bereichen spielt, wie auch in der künstlerischen Entwicklung, die Praxisnähe eine große Rolle. Prüfaufträge, Gutachtertätigkeit und Produktentwicklung sind bei Bauingenieuren ebenso wichtig wie bei Medienentwicklern oder Designern.

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
Computergestützte Analyse von Materialstrukturen

Aufgabenbeschreibung:

An der Fakultät Bau- und Umweltingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar ist bevorzugt zum 1. September 2024 an der Professur »Werkstoffe des Bauens« (F. A. Finger-Institut für Baustoffkunde) eine Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
Computergestützte Analyse von Materialstrukturen

zu besetzen. Die Stelle ist auf Drittmittelbasis zunächst bis Ende Juni 2026 befristet. Eine Verlängerung ist nach den geltenden Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) möglich und auch im Interesse des Arbeitgebers. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden, jedoch ist eine Aufstockung auf eine Vollzeitstelle (40 Stunden) in Absprache möglich.

Aufgabengebiet:
Implementierung von computergestützten Analysen zur mikroskopischen Charakterisierung von Materialstrukturen im Rahmen des Forschungsprojektes »Verknüpfung und Automatisierung computergestützter Methoden zur quantitativen Rissanalyse von Beton«
Organisation und Durchführung von Projekttreffen im Rahmen der bearbeiteten Projekte
Bearbeitung kleinerer Industrieaufträge in enger Zusammenarbeit mit den Auftraggebern
Verfassen von Berichten und Erarbeitung wissenschaftlicher Publikationen sowie Vorstellung von Projektergebnissen auf Tagungen
Einbindung der wissenschaftlichen Forschungsergebnisse in die Lehre sowie Vorbereitung und Durchführung studentischer Übungen in geringem Umfang

Erwartete Qualifikationen:

Einstellungsvoraussetzungen:
Der*Die Bewerber*in sollte einen Hochschulabschluss als Master oder Dipl.-Ing. im Bereich der Natur-wissenschaften, der Ingenieurwissenschaften, der Materialwissenschaften, des Bauingenieurwesens oder der Informatik besitzen.

Folgende Qualifikationen, Kenntnisse und Fähigkeiten sind erwünscht:
bereits vorhandene Kenntnisse oder die Bereitschaft zur Erlangung entsprechender Kenntnisse in den Themenbereichen automatisierte Bildverarbeitung, Machine-Learning und Visualisierung von Ergebnissen
grundlegende Programmierkenntnisse in Python, Matlab u. ä.
eigenverantwortliche, selbständige und wissenschaftlich-methodische Arbeitsweise
Bereitschaft zu Dienstreisen (u. a. Probennahmen, Projekttreffen, Tagungen)
sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
gute Englischkenntnisse

Unser Angebot:

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen gern der Betriebsleiter der Professur, Herr Dr.-Ing. Thomas Baron, zur Verfügung.

Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Der Bauhaus-Universität Weimar sind Vielfalt und Chancengleichheit wichtige Anliegen. Wir setzen uns für ein familienfreundliches und diskriminierungsarmes Arbeitsumfeld ein und verfolgen eine gleichstellungsfördernde, vielfaltsorientierte Personalpolitik. Daher freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, Erfahrungen, Biographien und Persönlichkeiten. Ein strategisches Ziel der Bauhaus-Universität Weimar ist die Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlich-künstlerischen/akademischen Bereich. Die Bauhaus-Universität Weimar bittet daher Wissenschaftlerinnen, Gestalterinnen und Künstlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewerbung, mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen, richten Sie bitte per Post oder elektronisch (Gesamt-PDF) und unter Angabe der Kennziffer B/DMP-10/24 bis zum 24. Juni 2024 an:

Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
FIB / WdB - Betriebsleitung
Herrn Dr.-Ing. Thomas Baron
Coudraystraße 11
99423 Weimar

E-Mail: thomas.baron@uni-weimar.de

Hinweise zum Datenschutz
Bitte beachten Sie, dass bei einer unverschlüsselten Kommunikation per E-Mail die grundsätzliche Möglichkeit besteht, dass die an der Übertragung beteiligten Stellen die Inhalte der Nachricht zur Kenntnis nehmen können. Da der verschlüsselte Empfang Ihrer E-Mail seitens der Bauhaus-Universität Weimar nicht gewährleistet werden kann, weisen wir darauf hin, dass Sie die Bewerbung auch auf postalischem Weg an die oben genannte Adresse schicken können.
Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.
Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EUDSGVO) finden Sie unter: »Hinweise zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber« auf unsere Internetseite unter https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/stellenausschreibungen/datenschutz