Blätter-Navigation

Offer 387 out of 417 from 11/07/22, 08:17

logo

Bezirks­amt Neu­kölln von Ber­lin - Geschäfts­be­reich Bezirks­bür­ger­meis­ter/ SE Faci­lity Manage­ment/ FB Hoch­bau

Neu­kölln ist einer der span­nends­ten und bun­tes­ten Bezirke Ber­lins. Die Viel­falt Neu­köllns spie­gelt sich in sei­nen 327.000 Ein­woh­nern aus mehr als 149 Natio­nen wider. Die Beschäf­tig­ten des Bezirks­am­tes stel­len sich tag­täg­lich anspruchs­vol­len Her­aus­for­de­run­gen mit einer in Ber­lin ein­zig­ar­ti­gen Band­breite an inter­es­san­ten und abwechs­lungs­rei­chen Tätig­keits­fel­dern. Ein Job im Bezirks­amt Neu­kölln ist ein wert­vol­ler und unver­zicht­ba­rer Dienst für die Gemein­schaft aller Neu­köll­ner Bür­ge­rin­nen und Bür­ger. Für diese Her­aus­for­de­rung suchen wir enga­gierte und leis­tungs­fä­hige Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, die sich den Auf­ga­ben des Bezir­kes Neu­kölln stel­len möch­ten.

Als inno­va­ti­ver und zukunfts­ori­en­tier­ter Arbeit­ge­ber bie­ten wir Ihnen eine indi­vi­du­elle För­de­rung und beruf­li­che und per­sön­li­che Ent­wick­lungs­chan­cen und Per­spek­ti­ven. Als erfolg­rei­cher Arbeit­ge­ber wurde das Bezirks­amt Neu­kölln bereits mehr­fach aus­ge­zeich­net: mit dem Aus­bil­dungs­preis für sein umfang­rei­ches Enga­ge­ment und Ange­bot im Bereich der Aus­bil­dung sowie mit dem „Health Award“ und dem „Deut­schen Unter­neh­mens­preis Gesund­heit“ für die enge und inno­va­tive Ver­zah­nung von Gesund­heits­ma­nage­ment, Per­so­nal­ent­wick­lung und Arbeits­schutz.

Pro­jekt­lei­tung/ Bau­lei­tung für Hoch­bau­maß­nah­men/ Tech­ni­sche/-r Tarif­be­schäf­tigte/-r (m/w/d)

Ein­grup­pie­rung: E 11 Fallgr. 1 Teil II Abschnitt 22.1 EGO zum TV-L
Stel­len­um­fang: Voll­zeit
Besetz­bar: ab sofort, unter der Berück­sich­ti­gung aktu­el­ler haus­halts­recht­li­cher Bestim­mun­gen bzw. Vor­aus­set­zun­gen
Kenn­zahl: 22_149_Hoch
Bewer­bungs­frist: 05.08.2022

Aufgabenbeschreibung:

Arbeits­ge­biet:
Pro­jekt­lei­tung/ Pro­jekt­steue­rung/ Bau­lei­tung für Hoch­bau­maß­nah­men

Der Fach­be­reich Hoch­bau ist als Bau­herr für Hoch­bau­maß­nah­men zur Sanie­rung, Instand­hal­tung und Wert­erhal­tung des Bezirks­am­tes Neu­kölln zustän­dig. Dazu gehö­ren Ver­wal­tungs­ge­bäude, Schu­len, Biblio­the­ken, Jugend- und Senio­ren­frei­zeit­stät­ten, Fried­höfe und Sport­ein­rich­tun­gen. Dar­über hin­aus wer­den u.a. im Zusam­men­hang mit dem Anstei­gen der Bevöl­ke­rungs­zah­len und zur Ver­bes­se­rung der Lebens­qua­li­tät im Bezirk Neu­kölln Neu­bau- und Erwei­te­rungs­bau­ten rea­li­siert. Hier­bei liegt der
Schwer­punkt bei Schul­bau­maß­nah­men.

Ihre Auf­ga­ben:
  • Inge­nieur­leis­tun­gen der Leis­tungs­pha­sen 1-9 der Hono­rar­ord­nung für Archi­tek­ten/-innen sowie Inge­nieure/-innen (HOAI); (Pla­nung, Aus­schrei­bung, Ver­gabe und Aus­füh­rung)
  • Aus­üben der Bau­her­ren­funk­tion bei der Pla­nung und Aus­füh­rung von schwie­ri­gen Neu-, Erwei­te­rungs- und Umbau­ten und lau­fen­den Unter­hal­tungs­maß­nah­men
  • Bud­get­pla­nung und Kos­ten­con­trol­ling für Bau­maß­nah­men
  • Erstel­lung von Leis­tungs­ver­zeich­nis­sen, Kos­ten­schät­zun­gen und Kos­ten­pla­nun­gen
  • Durch­füh­rung von Wirt­schaft­lich­keits­un­ter­su­chun­gen zur Pla­nung von Bau­maß­nah­men
  • Ter­min­über­wa­chung für die über­tra­ge­nen Auf­ga­ben
  • Sicher­stel­lung der bau­fach­li­chen Qua­li­tä­ten und Stan­dards
  • Über­wa­chung und Koor­di­nie­rung der fach­lich Betei­lig­ten sowie exter­ner Inge­nieur­bü­ros, Abschluss von Hono­rar­ver­trä­gen
  • Objekt­be­treu­ung, Erfas­sung und Bewer­tung von kurz- und mit­tel­fris­ti­gen Bau­maß­nah­men
  • Mit­wir­ken bei Ver­ga­be­ver­fah­ren, Auf­stel­lung und Prü­fung der Ver­ga­be­un­ter­la­gen im Rah­men des elek­tro­ni­schen Ver­ga­be­ver­fah­rens
  • Rech­nungs­be­ar­bei­tung
  • Son­der­auf­ga­ben nach Wei­sung

Hin­weise:
Die Tätig­keit ist mit Außen­dienstein­sät­zen an unter­schied­li­chen Stand­or­ten der Bezirks­ver­wal­tung Neu­kölln (teil­weise nicht bar­rie­re­frei) ver­bun­den. Der Dienst- bzw. Arbeits­ort befin­det sich zur­zeit in der Karl-Marx-Str. 83, 12040 Ber­lin (Rat­haus Neu­kölln). Das Bezirks­amt Neu­kölln von Ber­lin bil­det in vie­len Berei­chen Nach­wuchs­kräfte aus, um diese auf ihre zukünf­tige Arbeit vor­zu­be­rei­ten. Bei Bedarf wird die Bereit­schaft zur Anlei­tung von Nach­wuchs­kräf­ten (Aus­zu­bil­dende, Prak­ti­kant/-innen, Dual Stu­die­rende usw.) vor­aus­ge­setzt.

Wir bie­ten:
  • ein prä­mier­tes Gesund­heits­ma­nage­ment im kos­ten­freier Nut­zung des Fürs­ten­berg Insti­tuts und Sport­an­ge­bo­ten auch in der Dienst­zeit
  • eine inter­es­sante, viel­fäl­tige und ver­ant­wor­tungs­volle Tätig­keit
  • ange­nehme und kol­le­giale Arbeits­be­din­gun­gen
  • fle­xi­ble und fami­li­en­freund­li­che Arbeits­zei­ten ohne Schicht­dienst mit Gleit­zeit
  • viel­fäl­tige Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten

Nähere Infor­ma­tio­nen und die Mög­lich­keit, sich direkt zu bewer­ben fin­den Sie unter fol­gen­dem Link:

https://www.berlin.de/karriereportal/stellensuche/Projektleitung-Bauleitung-fuer-Hochbaumassnahmen-Technisch-de-j29841.html

Erwartete Qualifikationen:

For­male Vor­aus­set­zun­gen
Abge­schlos­se­ner bzw. bis zum Ein­stel­lungs­be­ginn abzu­schlie­ßen­der Bache­lor- oder Diplom­stu­di­en­gang (Fach­hoch­schule/ Uni­ver­si­tät):
  • Bau­in­ge­nieur­we­sen Hoch­bau
oder
  • Archi­tek­tur
oder
  • ein ver­gleich­ba­rer (Fach-) Hoch­schul­ab­schluss
oder
staat­lich geprüfte Tech­ni­ker/-innen Fach­rich­tung Bau­tech­nik Schwer­punkt Hoch­bau mit nach­ge­wie­se­nen Fähig­kei­ten (Nach­weis über qua­li­fi­zierte Fort-/Wei­ter­bil­dungs­nach­weise) und gleich­wer­ti­gen Erfah­run­gen (mind. 3,5 Jahre)
oder
Bewer­ber/-innen mit Abschlüs­sen in spe­zi­fi­schen Aus­bil­dungs­be­ru­fen mit mind. 5-jäh­ri­ger ein­schlä­gi­gen Berufs­er­fah­run­gen in einem ver­gleich­ba­ren Auf­ga­ben­ge­biet die denen der oben auf­ge­führ­ten (Fach-) Hoch­schul­ab­schlüsse (Bache­lor/ Diplom) ent­spre­chen.

Die tarif­li­che Ein­grup­pie­rung erfolgt gemäß per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen. Die Prü­fung erfolgt durch die hie­sige Fach­ab­tei­lung.

Unser Angebot:

Ansprech­per­so­nen:
Rund um das Auf­ga­ben­ge­biet:
Frau Gorke
Tele­fon: 030/90239-2323

Rund um das Bewer­bungs­ver­fah­ren:
Frau Qenaj
Tele­fon: 030/90239-1349

Füh­len Sie sich ange­spro­chen? Bei Inter­esse bewer­ben Sie sich bitte inner­halb der ange­ge­be­nen Bewer­bungs­frist unter Angabe der Kenn­zahl online unter

https://www.berlin.de/karriereportal/stellensuche/projektleitung-bauleitung-fuer-hochbaumassnahmen-technisch-de-j29841.html?agid=59

über das Kar­rie­re­por­tal, der zen­tra­len Bewer­bungs­platt­form der Ber­li­ner Ver­wal­tung. Bewer­bun­gen per Post oder Mail wer­den eben­falls berück­sich­tigt – wei­tere Kon­takt­da­ten fin­den Sie unter http://www.berlin.de/ba-neukoelln/. Bei Fra­gen oder Pro­ble­men ste­hen wir Ihnen im Zen­tra­len Bewer­bungs­büro jeder­zeit gerne zur Seite!

Im Zusam­men­hang mit der Durch­füh­rung des Aus­wahl­ver­fah­rens und ggf. der Ein­stel­lung wer­den die Daten der Bewer­ben­den elek­tro­nisch gespei­chert und ver­ar­bei­tet [gem. § 6 Abs. 1 EU-DSVGO]. Eine Wei­ter­gabe an Dritte erfolgt nicht.

Hinweise zur Bewerbung:

Der Bewer­bung ist bei­zu­fü­gen:
  • ein Bewer­bungs­schrei­ben
  • ein lücken­lo­ser tabel­la­ri­scher Lebens­lauf
  • eine aktu­elle dienst­li­che Beur­tei­lung bzw. ein aktu­el­les qua­li­fi­zier­tes Arbeits­zeug­nis
  • Ihre Abschluss­zeug­nisse
  • das Diploma Sup­ple­ment bzw. die Modul­über­sicht
  • Arbeits­zeug­nisse Ihrer bis­he­ri­gen Arbeit­ge­ber

Bewer­bende aus dem öffent­li­chen Dienst fügen zudem bitte eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung zur Ein­sicht­nahme in die Per­so­nal­akte bei.

Qua­li­fi­ka­tio­nen, Bil­dungs­ab­schlüsse oder Berufs­er­fah­run­gen kön­nen nur dann Berück­sich­ti­gung fin­den, soweit diese auch mit Nach­wei­sen belegt wer­den.

Bei Qua­li­fi­zie­run­gen, die nicht in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land erlangt wur­den, ist die Gleich­wer­tig­keit zu einem deut­schen Abschluss nach­zu­wei­sen.
Die Gleich­wer­tig­keit kann über das „Infor­ma­ti­ons­por­tal zu aus­län­di­schen Bil­dungs­ab­schlüs­sen“ (ana­bin.de) belegt wer­den.
Sollte Ihr Stu­di­en­ab­schluss in der ana­bin-Daten­bank nicht auf­ge­führt sein, kön­nen Sie alter­na­tiv eine Gleich­wer­tig­keits­be­schei­ni­gung über die „Zen­tral­stelle für aus­län­di­sche Abschlüsse (ZAB)“ bean­tra­gen.
Bitte fügen Sie Ihrer Bewer­bung unbe­dingt eine beglau­bigte Über­set­zung Ihres Abschlus­ses bei.

Qua­li­fi­zie­run­gen, die in der ehe­ma­li­gen Deut­schen Demo­kra­ti­schen Repu­blik erlangt wur­den, müs­sen mit einem Nach­weis über die Gleich­wer­tig­keit belegt wer­den.

Die voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen sind in deut­scher Spra­che ein­zu­rei­chen.

Alle Unter­la­gen sind von Ihnen, unab­hän­gig von der Abfor­de­rung einer Per­so­nal­akte durch die aus­schrei­bende Dienst­stelle, ein­zu­rei­chen.

Das Ein­rei­chen eines Bewer­bungs­fo­tos bzw. eines Pass­fo­tos ist nicht zwin­gend erfor­der­lich.

Hin­weise:
Die in der Stel­len­aus­schrei­bung auf­ge­führ­ten Geschlechts­be­zeich­nun­gen gel­ten auch für die Geschlechts­de­fi­ni­tion „divers“.

Das Bezirks­amt Neu­kölln von Ber­lin bil­det in vie­len Berei­chen Nach­wuchs­kräfte aus, um diese auf ihre zukünf­tige Arbeit vor­zu­be­rei­ten. Bei Bedarf wird die Bereit­schaft zur Anlei­tung von Nach­wuchs­kräf­ten (Aus­zu­bil­dende, Prak­ti­kant/-innen, Dual Stu­die­rende usw.) vor­aus­ge­setzt.

Das Bezirks­amt Neu­kölln von Ber­lin ist bestrebt, bestehende Unter­re­prä­sen­tan­zen der Geschlech­ter abzu­bauen und wird dies bei der Per­so­nal­aus­wahl berück­sich­ti­gen.
Bei der Beset­zung von Stel­len, in denen Frauen unter­re­prä­sen­tiert sind, wer­den diese bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion vor­ran­gig berück­sich­tigt. Bewer­bun­gen von Frauen sind aus­drück­lich erwünscht.

Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind eben­falls aus­drück­lich erwünscht.

Aner­kannt schwer­be­hin­derte Bewer­bende und die­sem Per­so­nen­kreis gleich­ge­stellte Bewer­bende wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Wäh­rend der Bewer­bungs­phase fin­det die Kom­mu­ni­ka­tion in der Regel per E-Mail statt. Bitte über­prü­fen Sie regel­mä­ßig Ihren E-Mail-Post­ein­gang sowie Ihren Spam-Ord­ner.

Aus Kos­ten­grün­den kön­nen Bewer­bungs­un­ter­la­gen nur per Fach­post oder Frei­um­schlag zurück­ge­sandt wer­den.

Kos­ten, die den Bewer­ben­den im Zusam­men­hang mit ihrer Bewer­bung ent­ste­hen (Fahrt­kos­ten o. Ä.), kön­nen nicht erstat­tet wer­den.