Blätter-Navigation

Offer 346 out of 404 from 30/08/22, 13:20

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg

Im Her­zen der Lau­sitz ver­bin­det die BTU her­aus­ra­gende inter­na­tio­nale For­schung mit zukunfts­ori­en­tier­ter Lehre. Sie leis­tet mit Wis­sens-, Tech­no­lo­gie­trans­fer und Wei­ter­bil­dung einen wich­ti­gen Bei­trag für Gesell­schaft, Kul­tur und Wirt­schaft. Als Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät bie­tet die BTU ein bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ges Lehr­kon­zept: Bei uns kön­nen Stu­di­en­gänge uni­ver­si­tär, fach­hoch­schu­lisch und dual stu­diert wer­den.
In der Fakul­tät für Maschi­nen­bau, Elek­tro- und Ener­gie­sys­teme im Fach­ge­biet Ener­gie­wirt­schaft in Cott­bus fol­gende Stelle zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen:

Aka­de­mi­sche*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d) in der Ener­gie­sys­tem­mo­del­lie­rung

befris­tet bis 31.03.2025, E13 TV-L, Teil­zeit 80 v. H.
Kenn­zif­fer: 128/22

Aufgabenbeschreibung:

Das Fach­ge­biet Ener­gie­wirt­schaft an der BTU unter der Lei­tung von Prof. Dr. Felix Müs­gens unter­sucht aktu­elle For­schungs­fra­gen aus den Berei­chen Ener­gie­wirt­schaft, Ener­gie­da­ten­ana­ly­tik und Ener­gie­sys­tem­mo­del­lie­rung. In anwen­dungs­na­hen For­schungs­pro­jek­ten arbei­ten wir mit Indus­trie­un­ter­neh­men, Ener­gie­ver­sor­gern sowie Bun­des- und Lan­des­mi­nis­te­rien zusam­men. Unser inter­dis­zi­pli­nä­res Team mit wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chem, inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chem und daten­wis­sen­schaft­li­chem Hin­ter­grund arbei­tet in einer pro­duk­ti­ven und för­dern­den For­schungs­at­mo­sphäre.
Als aka­de­mi­sche*r Mit­ar­bei­tende*r ver­stär­ken Sie unser Team für die Ener­gie­mo­del­lie­rung. Sie wer­den sich auf die Spit­zen­for­schung im Bereich der Wirt­schafts­mo­del­lie­rung und der Ener­gie­sys­tem­ana­lyse kon­zen­trie­ren und sowohl an empi­ri­schen als auch metho­di­schen Fort­schrit­ten auf die­sem Gebiet arbei­ten. Diese Stelle ist eine her­vor­ra­gende Grund­lage für Ihre erfolg­rei­che Kar­riere in der Wis­sen­schaft, Bera­tung oder Indus­trie.
Gemein­sam mit unse­ren Pro­jekt­part­nern aus Wis­sen­schaft und Wirt­schaft arbei­ten Sie am For­schungs­pro­jekt. Sie neh­men aktiv an der ener­gie­wirt­schaft­li­chen Dis­kus­sion teil, indem Sie in wis­sen­schaft­li­chen Zeit­schrif­ten ver­öf­fent­li­chen und die aktu­el­len For­schungs­er­geb­nisse auf inter­na­tio­na­len Tagun­gen vor­stel­len. Des Wei­te­ren bear­bei­ten Sie for­schungs­zu­ge­hö­rige admi­nis­tra­tive Auf­ga­ben.

Erwartete Qualifikationen:

Sie ver­fü­gen über ein erfolg­rei­ches abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in einem für die Stelle rele­van­ten wis­sen­schaft­li­chen Fach­ge­biet, z. B. Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Mathe­ma­tik, Öko­no­mie, Infor­ma­tik oder in einer ein­schlä­gi­gen inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Fach­rich­tung. Eine Pro­mo­tion, vor­zugs­weise im tech­ni­schen oder wirt­schaft­li­chen Bereich, wäre vor­teil­haft. Dar­über hin­aus wird die Fähig­keit struk­tu­riert und selbst­stän­dig zu arbei­ten erwar­tet sowie Team­fä­hig­keit, Fle­xi­bi­li­tät und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit vor­aus­ge­setzt. Für die Stelle sind gute Eng­lisch- und Deutsch­kennt­nisse erfor­der­lich.
Wir suchen Bewer­ber*innen mit Erfah­rung und Inter­esse an der Anwen­dung und Ent­wick­lung quan­ti­ta­ti­ver Ana­ly­se­me­tho­den, vor allem an mathe­ma­ti­scher Opti­mie­rung, Daten­ma­nage­ment und -visua­li­sie­rung sowie an Pro­gram­mie­rung (Python, GAMS oder Julia).
Sie soll­ten sowohl an ange­wand­ter als auch an theo­re­ti­scher wis­sen­schaft­li­cher Arbeit inter­es­siert sein.
Für wei­tere Infor­ma­tio­nen über die offene Stelle wen­den Sie sich bitte an Prof. Felix Müs­gens (E: fg-energiewirtschaft@b-tu.de, T: +49(0)355/69-4504).

Unser Angebot:

Wir bie­ten Ihnen eine abwechs­lungs­rei­che, span­nende Auf­gabe, bei der Sie zum Gelin­gen der Ener­gie­wende bei­tra­gen, her­vor­ra­gende Arbeits­be­din­gun­gen und eine Ver­gü­tung nach TV-L.
Die Arbei­ten im Pro­jekt eig­nen sich her­vor­ra­gend für eine Pro­mo­tion (sofern diese noch nicht erfolgt ist). Im Falle einer ange­hen­den Qua­li­fi­zie­rung wird nach Aus­lau­fen des Pro­jek­tes nach Mög­lich­kei­ten einer Wei­ter­be­schäf­ti­gung gesucht.
Unser Büro befin­det sich auf dem BTU-Cam­pus in Cott­bus. Die Arbeits­spra­chen sind sowohl Eng­lisch als auch Deutsch. Der Ein­tritts­ter­min ist ver­han­del­bar.
Die BTU Cott­bus-Senf­ten­berg enga­giert sich für Chan­cen­gleich­heit und Diver­si­tät und strebt in allen Beschäf­tig­ten­grup­pen eine aus­ge­wo­gene Geschlech­ter­re­la­tion an. Per­so­nen mit einer Schwer­be­hin­de­rung sowie die­sen Gleich­ge­stellte wer­den bei glei­cher Eig­nung vor­ran­gig berück­sich­tigt.
Die BTU strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in For­schung und Lehre an und for­dert daher qua­li­fi­zierte Bewer­be­rin­nen nach­drück­lich zur Bewer­bung auf. Auf die Vor­lage von Bewer­bungs­fo­tos wird ver­zich­tet.
Bitte beach­ten Sie die nähe­ren Hin­weise zum Aus­wahl­ver­fah­ren auf der Inter­net­seite der BTU.

Hinweise zur Bewerbung:

Inter­es­siert?
Bewer­bun­gen unter Angabe der Kenn­zif­fer rich­ten Sie bitte aus­schließ­lich per E-Mail im PDF-For­mat bis zum 29.09.2022 an den Dekan der Fakul­tät für Maschi­nen­bau, Elek­tro- und Ener­gie­sys­teme, Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus–Senf­ten­berg: fakultaet3+bewerbungen@b-tu.de
Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen ein­schließ­lich: Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf, Abschluss­zeug­nis, Urkunde und zwei Refe­renz­kon­takte.