Blätter-Navigation

Offer 97 out of 404 from 19/09/22, 11:09

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakul­tät für Maschi­nen­bau - Insti­tut für Pro­dukt­ent­wick­lung und Gerä­te­bau

Am Insti­tut für Pro­dukt­ent­wick­lung und Gerä­te­bau ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Pro­mo­vend/in, m/w/d) „Rah­men­werk für eine modell­ba­sierte Ent­wick­lung“ (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) zum 15.11.2022 zu beset­zen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befris­tet.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (Pro­mo­vend*in, m/w/d) „Rah­men­werk für eine modell­ba­sierte Ent­wick­lung“

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Aufgabenbeschreibung:

Der Auf­ga­ben­be­reich umfasst die Ent­wick­lung eines Sys­tem­mo­dells, wel­ches Daten und Modelle in ver­schie­de­nen Abs­trak­ti­ons- und Rei­fe­gra­den zusam­men­führt. Dabei sol­len als Anwen­dungs­bei­spiele ein Tief­bohrstrang sowie ein Tief­bohr­werk­zeug die­nen, wel­che durch Spe­zi­fi­ka­tio­nen aus der Ent­wick­lung defi­niert sind. Reale Belas­tun­gen aus einem Bohr­loch­ver­lauf las­sen sich als auf­ge­zeich­nete Feld­da­ten in das zu ent­wi­ckelnde Sys­tem­mo­dell inte­grie­ren. Somit sol­len Aus­sa­gen über den Zustand der Kom­po­nente ermög­licht wer­den. Zur Aus­wer­tung der rea­len Daten bie­ten sich Belas­tungs­his­to­gramme, Wöh­ler-Kur­ven und Lebens­dau­er­ana­ly­sen an. Das zu ent­wi­ckelnde Sys­tem­mo­dell soll ver­schie­dene Daten­ban­ken und -for­mate in unter­schied­li­chen Abs­trak­ti­ons­ni­veaus ver­bin­den. Dar­über hin­aus wer­den Mehr­ziel­op­ti­mie­run­gen ange­strebt, um die Ent­wick­lung neuer Tief­bohr­werk­zeuge für diverse Anwen­dungs­fälle zu ver­bes­sern.

Es erwar­ten Sie anspruchs­volle, abwechs­lungs­rei­che und ver­ant­wor­tungs­volle Auf­ga­ben in der For­schung, in der Hoch­schul­lehre und in der Indus­trie­be­ra­tung. Wei­ter­hin ist die Pro­mo­tion im Maschi­nen­bau wäh­rend Ihrer Insti­tuts­tä­tig­keit gewünscht.

Erwartete Qualifikationen:

Sie ver­fü­gen über ein erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter) in Maschi­nen­bau, Mecha­tro­nik oder angren­zen­den Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten. Sie brin­gen gute Kennt­nisse aus den Berei­chen Maschi­nen­bau, der metho­di­schen Pro­dukt­ent­wick­lung sowie der Mecha­nik mit oder sind bereit, sich diese The­men­ge­biete zu erar­bei­ten.

Wir erwar­ten ein hohes Maß an Eigen­in­itia­tive und die Fähig­keit, schnell und sicher neue Fer­tig­kei­ten zu erler­nen. Mit Ihrem inno­va­ti­ven For­scher­geist gestal­ten Sie aktiv die Aus­rich­tung unse­res Insti­tuts mit.

Unser Angebot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät ver­steht sich als fami­li­en­freund­li­che Hoch­schule und för­dert des­halb die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie. Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Die Uni­ver­si­tät hat es sich zum Ziel gesetzt, die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders zu för­dern. Hierzu strebt sie an, in Berei­chen, in denen ein Geschlecht unter­re­prä­sen­tiert ist, diese Unter­re­prä­sen­tanz abzu­bauen. In der Ent­gelt­gruppe der aus­ge­schrie­be­nen Stelle sind Frauen unter­re­prä­sen­tiert. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb gebe­ten, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von qua­li­fi­zier­ten Män­nern sind eben­falls erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 30.09.2022 unter Angabe der Refe­renz­num­mer #122022 an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Pro­dukt­ent­wick­lung und Gerä­te­bau (IPeG)
An der Uni­ver­si­tät 1
30823 Garb­sen

Für Aus­künfte steht Ihnen Frau Gür­sel (Tel.: 0511 762-3472, E-Mail: guersel@ipeg.uni-hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.