Blätter-Navigation

Offer 157 out of 409 from 25/11/22, 07:17

logo

IFW Dres­den e.V. - Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung

Das Leib­niz-Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung Dres­den e. V. (IFW Dres­den) betreibt moderne Mate­ri­al­for­schung auf natur­wis­sen­schaft­li­cher Grund­lage zur Ent­wick­lung von neuen und nach­hal­ti­gen Mate­ria­lien und Tech­no­lo­gien. Das Insti­tut beschäf­tigt durch­schnitt­lich 500 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aus über 40 Natio­nen und wid­met sich neben sei­nen wis­sen­schaft­li­chen Auf­ga­ben der För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen und tech­ni­schen Nach­wuch­ses.

Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter / Dok­to­rand (m/w/d) – Addi­tive Fer­ti­gung

für die Abtei­lung Legie­rungs­de­sign und Pro­zess­tech­no­lo­gien des IKM

Aufgabenbeschreibung:

  • Pla­nung und Durch­füh­rung bis hin zur Aus­wer­tung von wis­sen­schaft­li­chen Expe­ri­men­ten im Bereich der addi­ti­ven Fer­ti­gung. Ziel ist die Vali­die­rung der Gefüge-Pro­zess-Eigen­schafts-Bezie­hung von Stäh­len
  • Her­stel­lung von addi­tiv gefer­tig­ten Pro­ben mit­tels selek­ti­ven Laser­strahl­schmel­zens samt Cha­rak­te­ri­sie­rung des Gefü­ges, der mecha­ni­schen und tri­bo­lo­gi­schen Eigen­schaf­ten
  • Anfer­ti­gung der Dis­ser­ta­tion, Publi­ka­tio­nen und Pro­jekt­be­rich­ten samt Prä­sen­ta­tio­nen der Ergeb­nisse auf natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebene

Erwartete Qualifikationen:

  • Poten­ti­elle Bewer­ber (m/w/d) soll­ten ein sehr gut abge­schlos­se­nes Stu­dium im Bereich Mate­ri­al­wis­sen­schaft, Phy­sik oder einem ähn­li­chen Fach­ge­biet mit dem Mas­ter of Sci­ence oder dem Diplom (Pro­mo­ti­ons­be­rechti-gung) vor­wei­sen.
  • Erfor­der­lich für die For­schungs- und Ent­wick­lungs­auf­gabe sind Kennt­nisse auf dem Gebiet der Werk­stoff­wis-sen­schaft, Fer­ti­gungs­tech­nik und Metall­phy­sik.
  • Wün­schens­wert für die Tätig­keit sind außer­dem erste Kennt­nisse zur addi­ti­ven Fer­ti­gung von Metal­len, ins­be­son­dere zu Arbei­ten mit selek­ti­ven Laser­strahl­schmelz­an­la­gen, ein-schließ­lich der Erstel­lung von CAD-Daten, dem Umgang mit Pul­vern, der Pro­zess­op­ti­mie­rung bei der Ver­ar­bei­tung neu­ar­ti­ger Legie­rungs­sys­teme.
  • Kennt­nisse in der Pro­ben­cha­rak­te­ri­sie­rung mit­tels Licht- und Ras­ter­elek­tro­nen­mi­kro­sko­pie, ener­gie­di­sper­sive Rönt­gen­spek­tro­sko­pie, Elek­tro­nen­rück­streu­beu­gung, Rönt­gen­dif­frak­to­me­trie sowie mecha­ni­scher Cha­rak­teri-sie­rung, die Sie bei­spiels­weise im Rah­men von Prak­tika, Stu­dien- oder Diplom­ar­beit erwor­ben haben, sind von Vor­teil.
  • Als inter­na­tio­nal geprägte For­schungs­ein­rich­tung set­zen wir neben der Bereit­schaft zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Team­ar­beit sehr gute Kennt­nisse der eng­li­schen und deut­schen Spra­che in Wort und Schrift vor­aus.

Unser Angebot:

Das Arbeits­ver­hält­nis, ein­schließ­lich Ver­gü­tung, rich­tet sich nach dem Tarif­recht für den öffent­li­chen Dienst der Län­der (TV-L) mit Ver­gü­tung nach Ent­gelt­gruppe 13 bei einer wöchent­li­chen Arbeits­zeit von 32 Stun­den (80%). Die Anstel­lung erfolgt befris­tet für 36 Monate.
Das IFW Dres­den strebt in allen Berei­chen eine aus­ge­wo­gene Geschlech­ter­re­la­tion an. In der Wis­sen­schaft möchte das IFW Dres­den gern den Anteil an Frauen erhö­hen und bit­tet des­halb ent­spre­chend qua­li­fi­zierte Wis­sen­schaft­le­rin­nen aus­drück­lich, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Schwer­be­hin­de­rung wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung mit aus­sa­ge­fä­hi­gen Unter­la­gen (Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf, Aus­bil­dungs­nach­weise, Arbeits­zeug­nisse etc.) sen­den Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer 005-23-3410 aus­schließ­lich in elek­tro­ni­scher Form und in einer PDF-Datei (andere For­mate wer­den nicht berück­sich­tigt) an:
bewerbung@ifw-dresden.de.
Die Stelle bleibt bis zur Beset­zung ver­öf­fent­licht.
Für wei­tere Infor­ma­tio­nen zu die­ser Posi­tion wen­den Sie sich bitte an:

Frau Prof. Julia Hufen­bach (j.k.hufenbach@ifw-dresden.de) oder
Herrn Dr. Kon­rad Kosiba (k.kosiba@ifw-dresden.de).