Blätter-Navigation

Offer 215 out of 473 from 17/01/23, 15:42

logo

Was­ser­stra­ßen- und Schiff­fahrts­ver­wal­tung des Bun­des - Gene­ral­di­rek­tion Was­ser­stra­ßen und Schiff­fahrt (GDWS)

Die Was­ser­stra­ßen- und Schiff­fahrts­ver­wal­tung des Bun­des ist der größte Arbeit­ge­ber im Geschäfts­be­reich des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Digi­ta­les und Ver­kehr (BMDV). In unse­ren Behör­den arbei­ten deutsch­land­weit enga­gierte Men­schen für leben­dige Was­ser­stra­ßen. Wir ver­knüp­fen Ver­kehrs­ma­nage­ment, Öko­lo­gie und Öko­no­mie mit moder­ner Tech­nik, um die viel­fäl­ti­gen Funk­tio­nen von Was­ser­stra­ßen und Schiff­fahrt für die Daseins­vor­sorge und die natür­li­chen Lebens­grund­la­gen zu erhal­ten und nach­hal­tig zu ver­bes­sern. Kom­men Sie zu uns! Gestal­ten Sie unsere Auf­ga­ben und Ziele aktiv mit!

Die Gene­ral­di­rek­tion Was­ser­stra­ßen- und Schiff­fahrt ist Teil eines 357.582 km² gro­ßen Kar­rie­renetz­werks bestehend aus über 40 Behör­den mit rund 24.000 Beschäf­tig­ten. Mehr unter http://www.damit-alles-läuft.de

Die Gene­ral­di­rek­tion Was­ser­stra­ßen und Schiff­fahrt (GDWS) sucht zum 1. Okto­ber 2023 an ver­schie­de­nen Stand­or­ten im Küs­ten- und Bin­nen­be­reich meh­rere Dipl.-Inge­nieu­rin­nen / Dipl.-Inge­nieure (m/w/d) (Univ./TH/TU) oder Mas­ter of Sci­ence / Engi­nee­ring der Fach­rich­tun­gen:
  • Bau­in­ge­nieur­we­sen
  • Umwelt­in­ge­nieur­we­sen
  • Maschi­nen­bau, Nach­rich­ten- oder Elek­tro­tech­nik sowie Schiff­bau
als Refe­ren­da­rin­nen / Refe­ren­dare (m/w/d) im Vor­be­rei­tungs­dienst

Dipl.-Inge­nieu­rin­nen / Dipl.-Inge­nieure (m/w/d) (Univ./TH/TU) oder Mas­ter of Sci­ence / Engi­nee­ring

der Fach­rich­tun­gen:
  • Bau­in­ge­nieur­we­sen
  • Umwelt­in­ge­nieur­we­sen
  • Maschi­nen­bau, Nach­rich­ten- oder Elek­tro­tech­nik sowie Schiff­bau
als Refe­ren­da­rin­nen / Refe­ren­dare (m/w/d) im Vor­be­rei­tungs­dienst

Refe­renz­code der Aus­schrei­bung 20222748_9345

Aufgabenbeschreibung:

Das Aus­bil­dungs­ziel ist die Vor­be­rei­tung der Nach­wuchs­be­am­tin­nen und ‑beam­ten des höhe­ren tech­ni­schen Ver­wal­tungs­diens­tes auf kom­plexe und ver­ant­wor­tungs­volle Auf­ga­ben. Dazu zäh­len z. B. die Lei­tung eines Fach- oder Sach­be­reichs, eines Fach­ge­biets oder eines Pro­jekts in einem Was­ser­stra­ßen- und Schiff­fahrts­amt oder Was­ser­stra­ßen-Neu­bau­amt.

Dafür brau­chen wir Sie:
Als Lei­te­rin oder Lei­ter eines Fach­be­reichs oder Fach­ge­biets in einem Was­ser­stra­ßen- und Schiff­fahrts­amt oder Was­ser­stra­ßen-Neu­bau­amt über­neh­men Sie die Ver­ant­wor­tung für die Was­ser­stra­ßen­über­wa­chung und die strom- und schiff­fahrts­po­li­zei­li­chen Auf­ga­ben einer Was­ser­straße. Sie sor­gen für die Sicher­heit und Leich­tig­keit des Schiffs­ver­kehrs und die Sicher­heit der bau­li­chen Anla­gen wie Schleu­sen, Wehre, Brü­cken und Kanal­brü­cken u.v.m. In einem Was­ser­stra­ßen-Neu­bau­amt lie­gen die Auf­ga­ben eines Sach­be­reichs im bau­tech­ni­schen Bereich. Hier gilt es, grö­ßere Aus­bau- oder Ersatz­maß­nah­men an Was­ser­stra­ßen zu pla­nen und aus­zu­füh­ren sowie dazu beauf­tragte Inge­nieur­bü­ros und Bau­fir­men zu füh­ren.
Als Lei­te­rin oder Lei­ter einer Fach­stelle für Maschi­nen­we­sen wickeln Sie auf dem Gebiet der Maschi­nen-, Nach­rich­ten- und Elek­tro­tech­nik sowie des Schiff­baus Ersatz­in­ves­ti­ti­ons- und Erwei­te­rungs­maß­nah­men für die Was­ser­stra­ßen- und Schiff­fahrts­äm­ter und Was­ser­stra­ßen­neu­bau­äm­ter ab.

Erwartete Qualifikationen:

Das soll­ten Sie unbe­dingt mit­brin­gen:
  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (akkre­di­tier­ter) Mas­ter- oder gleich­wer­ti­ger Diplom­ab­schluss (Univ./TH/TU) in der Fach­rich­tung Bau­in­ge­nieur­we­sen, Umwelt­inge­nieur­we­sen, Maschi­nen­bau, Nach­rich­ten- oder Elek­tro­tech­nik oder Schiff­bau
  • Bewer­bungs­fä­hig sind deut­sche Staats­ange­hö­rige und Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber, die die Staats­ange­hö­rig­keit eines Mit­glieds­staa­tes der Euro­päi­schen Union, der Schweiz, Liech­ten­steins, Islands oder Nor­we­gens besit­zen

Das wäre wün­schens­wert:
  • Abschluss des Stu­di­ums mit über­durch­schnitt­li­chem Erfolg
  • Ver­ständ­nis für tech­ni­sche und wirt­schaft­li­che Zusam­men­hänge
  • Für die Fach­rich­tun­gen Bau­in­ge­nieur­we­sen und Umwelt­in­ge­nieur­we­sen: Erwei­terte Kennt­nisse in den ein­schlä­gi­gen Fach­ge­bie­ten, z. B. Was­ser­bau, Geo­tech­nik, Bau­be­trieb, Kon­struk­ti­ver Inge­nieur­bau, Mas­siv­bau/​Stahl­bau/​Stahl­be­ton­bau, Was­ser­wirt­schaft
  • Aus­ge­prägte Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft und Kon­flikt­fä­hig­keit
  • Fähig­keit zum ana­ly­ti­schen und kon­zep­tio­nel­len Den­ken, gutes Dar­stel­lungs­ver­mö­gen
  • Pla­nungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­fä­hig­keit
  • Gutes schrift­li­ches und münd­li­ches Aus­drucks­ver­mö­gen
  • Sozial- und Ent­schei­dungs­kom­pe­tenz
  • Ziel­ori­en­tiert­heit
  • Bun­des­weite Mobi­li­tät
  • IT-Kom­pe­tenz

Der Vor­be­rei­tungs­dienst fin­det im Beam­ten­ver­hält­nis auf Wider­ruf statt und dau­ert 2 Jahre. Er wird mit Able­gen der Gro­ßen Staats­prü­fung abge­schlos­sen. Das Refe­ren­da­riat erfolgt an ver­schie­de­nen Stand­or­ten der Was­ser­stra­ßen- und Schiff­fahrts­ver­wal­tung im Bin­nen- und Küs­ten­be­reich, wobei per­sön­li­che Ein­satz­wün­sche, sofern jeweils mög­lich, Berück­sich­ti­gung fin­den.

Unser Angebot:

Wäh­rend der Refe­ren­dar­zeit haben Sie Anspruch auf Anwär­ter­be­züge. Dane­ben wird ggf. ein Anwär­ter­son­der­zu­schlag, ein Fami­li­en­zu­schlag und ver­mö­gens­wirk­same Leis­tun­gen gewährt.
Wir bie­ten Ihnen neben einem span­nen­den, zukunfts­ori­en­tier­ten Auf­ga­ben­feld alle Vor­teile des öffent­li­chen Diens­tes wie z. B. die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie, Pflege und Beruf durch fle­xi­ble, moderne Arbeits­zeit­mo­delle.

Unse­ren Beschäf­tig­ten steht außer­dem ein umfang­rei­ches Ange­bot an Fort- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten u. a. im eige­nen Aus- und Fort­bil­dungs­zen­trum zur Ver­fü­gung.
Zusätz­lich zu der zen­tra­len Lage und aus­rei­chend Park­mög­lich­kei­ten besteht eine gute Anbin­dung an den ÖPNV und die Mög­lich­keit zum Erwerb eines Job­ti­ckets.

Beson­dere Hin­weise:
Der Dienst­pos­ten ist grund­sätz­lich zur Beset­zung mit Teil­zeit­kräf­ten geeig­net.
Bewer­bun­gen von Frauen sind aus­drück­lich erwünscht. Bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion wer­den Frauen nach Maß­gabe des § 8 BGleiG bevor­zugt berück­sich­tigt

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher fach­li­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt. Es wird nur ein Min­dest­maß an kör­per­li­cher Eig­nung ver­langt.

Wir begrü­ßen die Bewer­bung von Men­schen aller Natio­na­li­tä­ten.

Die Aus­wahl erfolgt durch eine Kom­mis­sion.

Hinweise zur Bewerbung:

Füh­len Sie sich ange­spro­chen?

Dann bewer­ben Sie sich bitte bis zum 17.02.2023 über das Elek­tro­ni­sche Bewer­bungs­ver­fah­ren (EBV) auf der Ein­stiegs­seite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV
Hier geben Sie bitte den oben genann­ten Refe­renz­code ein.

Bitte laden Sie im wei­te­ren Ver­lauf Ihre voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Lebens­lauf, Diplom-/​Mas­ter­ur­kunde/‑zeug­nis, Vor­di­plom-/Bache­lor­zeug­nis, Nach­weis der Akkre­di­tie­rung des abge­schlos­se­nen Mas­ter­stu­di­en­gangs der Hoch­schule, Nach­weis der deut­schen Staats­an­ge­hö­rig­keit bzw. Staats­an­ge­hö­rig­keit der Euro­päi­schen Union, der Schweiz, Liech­ten­stein, Islands oder Nor­we­gens, Schul­ab­schluss­zeug­nis und ggf. Beur­tei­lun­gen oder Arbeits­zeug­nisse) als Anlage in Ihr Kan­di­da­ten­pro­fil hoch.

Sollte noch kein Mas­ter- oder gleich­wer­ti­ger Abschluss vor­lie­gen, ist der aktu­elle Noten­spie­gel bei­zu­fü­gen. Der Mas­ter- oder gleich­wer­tige Abschluss muss spä­tes­tens am Ein­stel­lungs­tag vor­lie­gen.

Bei aus­län­di­schen Bil­dungs­ab­schlüs­sen bit­ten wir um Über­sen­dung ent­spre­chen­der Nach­weise der Zen­tral­stelle für aus­län­di­sches Bil­dungs­we­sen (ZAB) über die Ver­gleich­bar­keit mit einem deut­schen Abschluss. Wei­tere Infor­ma­tio­nen ent­neh­men Sie bitte der Inter­net­seite der ZAB unter http://www.kmk.org/zeugnisbewertung

Zusätzlich pfle­gen Sie bitte in Ihrem Kan­di­da­ten­pro­fil unter „Aus­bil­dung/Abschlüsse“ Ihren ent­spre­chen­den Stu­di­en­ab­schluss sowie Ihren Schul­ab­schluss mit Aus­prä­gung der Abschluss­note und unter „Berufs­er­fah­rung“ die letz­ten drei Arbeit­ge­ber (inklu­sive des aktu­el­len Arbeit­ge­bers) ein.

Bitte ertei­len Sie uns zudem Ihr Ein­ver­ständ­nis zur Wei­ter­gabe der von Ihnen über­mit­tel­ten Bewer­bungs- und Kon­takt­da­ten zum Zweck eines Vor­auswahl­ver­fah­rens an das Unter­neh­men O+P Con­sult GmbH. Das Ein­ver­ständ­nis kön­nen Sie uns ent­we­der inner­halb Ihres Anschrei­bens oder als sepa­ra­tes Doku­ment ertei­len; es ist jeder­zeit wider­ruf­bar.

Für Fra­gen im Zusam­men­hang mit dem Elek­tro­ni­schen Bewer­bungs­ver­fah­ren steht Ihnen die Bun­des­an­stalt für Ver­wal­tungs­dienst­leis­tun­gen unter der Ruf­num­mer 04941 602-240 zur Ver­fü­gung.
Sie kön­nen sich auch per Post unter „Bun­des­an­stalt für Ver­wal­tungs­dienst­leis­tun­gen, Schloß­platz 9, 26603 Aurich“ bewer­ben.

Ansprech­per­son:
Als Ansprech­per­son steht Ihnen Herr Hüsig unter der Tele­fon­num­mer 0228 7090-7000 zur Ver­fü­gung.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter:
https://www.gdws.wsv.de
https://www.bav.bund.de/