Blätter-Navigation

Offer 234 out of 467 from 25/01/23, 14:45

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakul­tät für Maschi­nen­bau - Insti­tut für Tur­bo­ma­schi­nen und Fluid-Dyna­mik

Am Insti­tut für Tur­bo­ma­schi­nen und Fluid-Dyna­mik (TFD) ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) mit dem Schwer­punkt „Nach­hal­tige Luft­fahrt: Ener­gie-Rück­ge­win­nung durch orga­ni­sche Ran­kine-Kreis­pro­zesse“ (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist vor­erst auf drei Jahre befris­tet. Der Stel­len­um­fang ent­spricht 100 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit. Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ist gege­ben.

Der For­schungs­schwer­punkt des TFD ist die Unter­su­chung von ther­mi­schen Tur­bo­ma­schi­nen, z.B. Flug­trieb­wer­ken, Dampf­tur­bi­nen und Tur­bo­la­dern. Das umfasst unter ande­rem die mul­ti­dis­zi­pli­näre Aus­le­gung, Kon­struk­tion und expe­ri­men­telle Unter­su­chung von neu­ar­ti­gen Tur­bo­ma­schi­nen­kon­zep­ten, um den Her­aus­for­de­run­gen eines sich wan­deln­den Ener­gie­sek­tors gerecht zu wer­den. So wer­den zur Errei­chung hoher Gesamt­sys­tem­wir­kungs­grade und nied­ri­ger Schad­stoff­emis­si­ons­werte Tur­bo­ma­schi­nen mit sehr spe­zi­fi­schen Anfor­de­rungs­pro­fi­len bei hohen Kom­po­nen­ten­wir­kungs­gra­den benö­tigt. Das TFD wid­met sich die­sen Fra­ge­stel­lun­gen seit vie­len Jah­ren, sowohl über Neu­ent­wick­lun­gen, aber auch durch Opti­mie­rung bestehen­der Kom­po­nen­ten. Über eine hoch­mo­derne Prüf­stand­sin­fra­struk­tur kön­nen die nume­risch ent­wi­ckel­ten Modelle in der Pra­xis erprobt und vali­diert wer­den.

Der Exzel­lenz-Clus­ter „Sustainable and Energy-Effi­ci­ent Avia­tion” (SE²A – EXC 2163), an wel­chem das TFD betei­ligt ist und in des­sen Rah­men die vor­lie­gende Stelle aus­ge­schrie­ben ist, ver­folgt das Ziel einer nach­hal­ti­gen und öko­freund­li­chen Luft­fahrt. In die­sem Vor­ha­ben erfor­schen inter­dis­zi­pli­näre Teams, wie neue Ansätze in den Berei­chen Flug­zeug­ent­wurf, Antrieb sowie auch in der Infra­struk­tur am Boden mit dem Ziel der Schad­stoff-Emis­si­ons­frei­heit und redu­zier­ter Lärm­be­las­tun­gen.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (m/w/d) mit dem Schwer­punkt „Nach­hal­tige Luft­fahrt: Ener­gie-Rück­ge­win­nung durch orga­ni­sche Ran­kine-Kreis­pro­zesse“

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Aufgabenbeschreibung:

Ziel Ihres Vor­ha­bens ist die Ent­wick­lung eines Sys­tems zur Ener­gie­rück­ge­win­nung mit­tels eines orga­ni­schen Ran­kine-Kreis­pro­zes­ses (Orga­nic Ran­kine Cycle, ORC). Das Pro­jekt wird in Koope­ra­tion mit der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Delft durch­ge­führt. Zu Ihren Auf­ga­ben zäh­len die aero­ther­mo­dy­na­mi­sche Aus­le­gung der Volute und des Dif­fu­sors für eine ORC-Tur­bine, mit­tels nume­ri­scher Strö­mungs­si­mu­la­tio­nen unter Berück­sich­ti­gung even­tu­ell auf­tre­ten­der Kon­den­sa­ti­ons­pro­zesse, sowie die daten­ge­stützte Model­lie­rung des Sys­tem­ver­hal­tens der Ener­gie­rück­ge­win­nungs­ein­heit.

Ihre Mit­ar­beit im Clus­ter sowie die enge Koope­ra­tion mit der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Delft eröff­nen Ihnen dar­über hin­aus die Chance des inter­dis­zi­pli­nä­ren Aus­tau­sches in einem inter­na­tio­na­len For­schungs­um­feld sowie einen brei­ten Ein­blick in ver­schie­denste Berei­che der Luft­fahrt­for­schung. Außer­dem besteht die Mög­lich­keit eines Aus­lands­auf­ent­halts an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Delft.

Erwartete Qualifikationen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium mit der Fach­rich­tung Maschi­nen­bau oder eines ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gangs mit einem Schwer­punkt in Strö­mungs­me­cha­nik, ther­mi­sche Tur­bo­ma­schi­nen, Flug­an­trie­ben oder Ver­gleich­ba­res.

Erwünscht sind:

  • Sehr gute bis exzel­lente Stu­di­en­leis­tun­gen
  • Tie­fer­ge­hende Kennt­nisse und Erfah­rung in Aero­ther­mo­dy­na­mik und nume­ri­scher Simu­la­tion von Tur­bo­ma­schi­nen
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Freude am wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten

Von Vor­teil sind außer­dem CAD-Kennt­nisse sowie Vor­er­fah­run­gen im Bereich orga­ni­scher Dampf­pro­zesse.

Unser Angebot:

  • Mit­ar­beit an einem pres­ti­ge­träch­ti­gen Exzel­lenz-Clus­ter an einer der TU9-Uni­ver­si­tä­ten in Deutsch­land
  • Über­nahme ver­ant­wor­tungs­vol­ler Auf­ga­ben sowie selbst­stän­di­ges, wis­sen­schaft­li­ches Arbei­ten
  • Teil­nahme an inter­na­tio­na­len Kon­fe­ren­zen
  • Einen inter­es­san­ten und abwechs­lungs­rei­chen Arbeits­platz mit einer kol­le­gia­len Arbeits­at­mo­sphäre und einem jun­gen Team
  • Die Chance, zusätz­li­che Kom­pe­ten­zen in wei­te­ren Pro­jek­ten auf­zu­bauen (z.B. Sam­meln expe­ri­men­tel­ler Erfah­run­gen)
  • Unter­stüt­zung bei fle­xi­blen Arbeits­zeit­mo­del­len (z.B. mobi­les Arbei­ten/Home-Office, fami­li­en­freund­li­che Arbeits­zeit­mo­delle, Kin­der­be­treu­ung)
  • Regel­mä­ßige Team-Events
  • Fort- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten sowie die Teil­nahme am Hoch­schul­sport

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät ver­steht sich als fami­li­en­freund­li­che Hoch­schule und för­dert des­halb die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie. Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Die Uni­ver­si­tät hat es sich zum Ziel gesetzt, die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders zu för­dern. Hierzu strebt sie an, in Berei­chen, in denen ein Geschlecht unter­re­prä­sen­tiert ist, diese Unter­re­prä­sen­tanz abzu­bauen. In der Ent­gelt­gruppe der aus­ge­schrie­be­nen Stelle sind Frauen unter­re­prä­sen­tiert. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb gebe­ten, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von qua­li­fi­zier­ten Män­nern sind eben­falls erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen (Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nis­sen/Noten­spie­geln des Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­ums und Zeug­nis der all­ge­mei­nen Hoch­schul­reife) bis zum 28.02.2023 an

E-Mail: mimic@tfd.uni-hannover.de

oder pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Tur­bo­ma­schi­nen und Fluid-Dyna­mik (TFD)
Dr.-Ing. Dajan Mimic
An der Uni­ver­si­tät 1
30823 Garb­sen

Für Aus­künfte steht Ihnen Herr Dr.-Ing. Dajan Mimic (Tel.: 0511 762-19630) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.