Blätter-Navigation

Offer 64 out of 271 from 14/05/24, 12:57

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fakultät V: Verkehrs- und Maschinensysteme - Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb - Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen

Studentische Beschäftigung mit 80 Monatsstunden

Aufgabenbeschreibung:

Mitarbeit in dem öffentlich geförderten Forschungsprojekt RheoLäpp in der Fertigungstechnik im Bereich der gleitspanenden Bearbeitung mittels magnetorheologischer Flüssigkeiten im Kontext der Kantenbearbeitung.
Die Aufgaben umfassen:

  • Unterstützung bei Grundlagenuntersuchungen zum Einsatz magnetorheologischer Flüssigkeiten im Gleitspanprozess.
  • Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Versuchen im Labor.
  • Unterstützung bei Entwicklung von (elektro-)mechanischen Komponenten und Baugruppen (Auslegung, Konstruktion, Integration und Testen der Systeme).
  • Unterstützung bei experimentellen Untersuchungen zu den Strömungseigenschaften sowie den spanenden Eigenschaften magnetorheologischer Flüssigkeiten.
  • Unterstützung bei Prozesssimulation und Modellentwicklung zum Zerspanungsverhalten abrasiver magnetorheologischer Flüssigkeiten.

Erwartete Qualifikationen:

Muss:

  • Erfahrung im Bereich Test/Validierung von technischen Systemen.
  • Gute Kenntnisse in der Konstruktion von technischen Systemen.
  • Grundlegende Kenntnisse in der statistischen Versuchsplanung.
  • Gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse erforderlich; Bereitschaft die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben.

Kann:

  • Eigenständige, systematische und strukturierte Arbeitsweise.
  • Bereitschaft zum Arbeiten in Laboren.
  • Handwerkliches Geschick und Spaß am experimentellen Arbeiten.

Hinweise zur Bewerbung:

Fachlich verantwortlich / Ansprechpartner:in für die Ausschreibung: Dr. Jörg Bold
Besetzungszeitraum: ab sofort bis 31.03.2025

Ihre schriftliche Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und ggf. aktueller Notenübersicht richten Sie bitte an die o.g. Beschäftigungsstelle.
Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.