Blätter-Navigation

Offre 250 sur 435 du 28/07/2022, 17:04

logo

Hoch­schule für Schau­spiel­kunst Ernst Busch Ber­lin (HfS)

Die Hoch­schule für Schau­spiel­kunst Ernst Busch Ber­lin (HfS) ist eine der renom­mier­tes­ten Hoch­schu­len der dar­stel­len­den Künste im deutsch­spra­chi­gen Raum mit her­aus­ra­gen­dem inter­na­tio­na­lem Ruf. In den sie­ben Stu­di­en­gän­gen (Schau­spiel, Regie, Dra­ma­tur­gie, Pup­pen­spiel­kunst, Spiel & Objekt, Cho­reo­gra­phie und Büh­nen­tanz) ste­hen die Stu­die­ren­den und ihre exzel­lente Aus­bil­dung in den Thea­ter­küns­ten im Zen­trum. Lehre und künst­le­ri­sche Pra­xis sind an der HfS durch Chan­cen­gleich­heit, Diver­si­tät und Plu­ra­lis­mus geprägt. Die HfS unter­stützt die im Ener­gie­wen­de­ge­setz Ber­lin vom 22.03.2016 for­mu­lier­ten Kli­ma­schutz­ziele.

Beschäf­tigte*r (m/w/d) Auf­bau Gebäude- und Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment (Stabs­stelle)

Ent­gelt­gruppe E10 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len | mit 50% der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit

Aufgabenbeschreibung:

An der Hoch­schule für Schau­spiel­kunst Ernst Busch Ber­lin ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt fol­gende vor­erst befris­tete Pro­jekt­stelle in Teil­zeit (50%, zunächst befris­tet auf 2 Jahre) zu beset­zen:

Beschäf­tigte*r (m/w/d) Auf­bau Gebäude- und Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment (Stabs­stelle) Ent­gelt­gruppe E10 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len mit 50% der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit

In die­sem Zusam­men­hang wei­sen wir aus­drück­lich auf die Aus­schrei­bung einer gleich­ar­ti­gen Stelle der Hoch­schule für Musik Hanns Eis­ler Ber­lin hin.

Im Rah­men einer ver­ein­bar­ten Zusam­men­ar­beit der Hoch­schu­len kön­nen die bei­den hal­ben Stel­len in einem Auf­ga­ben­ge­biet zusam­men­ge­führt und durch eine*n Beschäf­tigte*n wahr­ge­nom­men wer­den, um der den Hoch­schu­len vom Land Ber­lin über­tra­ge­nen Ver­ant­wor­tung für die Stand­orte gerecht zu wer­den.

Auf­ga­ben­ge­biet
  • Eva­lua­tion der Gebäu­de­in­fra­struk­tur (inkl. Pro­zesse, Ver­träge und Ein­stel­lun­gen) sowie Auf­bau eines auf Nach­hal­tig­keit aus­ge­rich­te­ten Gebäu­de­ma­nage­ments (Pro­jekt), auch in Zusam­men­ar­beit mit Part­nern (z.B. HU o.a.)
  • kauf­män­ni­sches und tech­ni­sches Gebäu­de­ma­nage­ment Haupt­stand­ort Zin­no­wit­zer Straße 11 sowie an den wei­te­ren Stand­or­ten inkl. tech­ni­scher Objekt­be­treu­ung (War­tungs- sowie Scha­dens­ko­or­di­na­tion, Ver­ant­wor­tung für die Gebäu­de­tech­nik)
  • Orga­ni­sa­tion und Koor­di­na­tion inter­ner und exter­ner Dienst­leis­ter sowie Ansprech­part­ner*in für Mit­ar­bei­ter*innen und Dienst­leis­ter in allen arbeits­platz­be­zo­ge­nen Fra­ge­stel­lun­gen
  • Bewirt­schaf­tung der ent­spre­chen­den Haus­halts­ti­tel inkl. Kos­ten­pla­nung und -kon­trolle
  • Nach­hal­tige Cam­pus­ent­wick­lung, auch mit dem Ziel effi­zi­en­ter Res­sour­cen­nut­zung
  • Mit­wir­kung bei der objekt- und arbeits­platz­be­zo­ge­nen Doku­men­ta­tion, beim Flä­chen­ma­nage­ment und der Raum­be­darfs­pla­nung
  • Berichts­we­sen (u.a. Ers­tel­lung von Raum­plä­nen, War­tungs­über­sich­ten), Vor­be­rei­tung von Reports (z.B. zu Ener­gie­ver­brauch, Flä­chen­nut­zung, Kos­ten, Nach­hal­tig­keit) sowie
  • Mit­wir­kung bei der Ers­tel­lung und Fort­schrei­bung der Kli­ma­schutz­ver­ein­ba­rung der HfS

Erwartete Qualifikationen:

  • Hoch­schul­ab­schluss in einer ein­schlä­gi­gen Fach­rich­tung
  • Fun­dierte Kennt­nisse im tech­ni­schen bzw. infra­struk­tu­rel­len Gebäu­de­ma­nage­ment
  • Kennt­nisse in den Auf­ga­ben­ge­bie­ten Arbeits- und Gesund­heits­schutz sowie moder­ner Infor­ma­ti­ons­sys­teme, ins­be­son­dere Office-Stan­dard­an­wen­dun­gen sowie für das Auf­ga­ben­ge­biet ein­schlä­gi­ger Soft­ware (u.a. CAD-Anwen­dun­gen)
  • Ein­füh­lungs­ver­mö­gen in (kunst-)hoch­schul­spe­zi­fi­sche Struk­tu­ren und Pro­zesse
  • Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein, Belast­bar­keit und Leis­tungs­be­reit­schaft sowie struk­tu­rierte, sorg­fäl­tige und selb­stän­dige Arbeits­weise im Team
  • Hohes Maß an Kom­mu­ni­ka­ti­ons-, Koope­ra­ti­ons- und Orga­ni­sa­ti­ons­fä­hig­keit, Dienst­leis­tungs­ori­en­tie­rung
  • Aus­ge­präg­tes Kos­ten- und Ser­vice­be­wusst­sein

Unser Angebot:

  • eine inter­es­sante, abwechs­lungs­rei­che und anspruchs­volle Tätig­keit mit Eigen­ver­ant­wor­tung
  • die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie durch fle­xi­ble, gere­gelte Arbeits­zeit­ge­stal­tung und die Mög­lich­keit der Teil­zeit­be­schäf­ti­gung im Rah­men der dienst­li­chen Not­wen­dig­kei­ten
  • Mög­lich­kei­ten des mobi­len Arbei­tens
  • Fir­men­ti­cket
  • attrak­tive betrieb­li­che Alters­vor­sorge (VBL)
  • Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten

Hinweise zur Bewerbung:

Die Hoch­schule für Schau­spiel­kunst Ernst Busch Ber­lin bekennt sich zu einem chan­cen­ge­rech­ten und dis­kri­mi­nie­rungs­ar­men Lehr- und Arbeits­um­feld und wirkt auf den Abbau struk­tu­rel­ler Bar­rie­ren hin. Wir för­dern die beruf­li­che Gleich­stel­lung aller Geschlech­ter und Lebens­wei­sen. Men­schen mit aner­kann­ter Schwer­be­hin­de­rung und ihnen Gleich­ge­stellte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt (bitte ggfs. Nach­weis bei­fü­gen). Auf die Vor­lage von Bewer­bungs­fo­tos ver­zich­ten wir und bit­ten hier­von abzu­se­hen.

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte unter dem Stich­wort „Gebäu­de­ma­nage­ment" aus­schließ­lich per E- Mail als kumu­lierte PDF-Datei (nicht über 10 MB) bis zum 11. Sep­tem­ber 2022 an:

bewerbungen@hfs-berlin.de

Bitte sen­den Sie uns keine Ori­gi­nale. Die Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den aus Kos­ten­grün­den nicht zurück­ge­schickt. Die daten­schutz­recht­lich sichere Ver­nich­tung der Bewer­bungs­un­ter­la­gen nach Abschluss des Ver­fah­rens wird zuge­si­chert. Die Infor­ma­tio­nen zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten bei der betrof­fe­nen Per­son nach Art. 13 EU-DSGVO kön­nen unse­rer Home­page, Bereich „Stel­len­aus­schrei­bun­gen“, ent­nom­men wer­den.