Blätter-Navigation

Offre 132 sur 403 du 15/09/2022, 11:59

Fer­di­nand-Braun-Insti­tut gGmbH

Das Fer­di­nand-Braun-Insti­tut, Leib­niz-Insti­tut für Höchst­fre­quenz­tech­nik (FBH) ist eine anwen­dungs­ori­en­tierte For­schungs­ein­rich­tung auf den Gebie­ten der Hoch­fre­quenz­elek­tro­nik, Pho­to­nik und Quan­ten­phy­sik. Das FBH erforscht elek­tro­ni­sche und opti­sche Kom­po­nen­ten, Module und Sys­teme auf der Basis von Ver­bin­dungs­halb­lei­tern. Diese sind Schlüs­sel­bau­steine für Inno­va­tio­nen in den gesell­schaft­li­chen Bedarfs­fel­dern Kom­mu­ni­ka­tion, Ener­gie, Gesund­heit und Mobi­li­tät. Es ver­fügt über die gesamte Wert-schöp­fungs­kette vom Design bis zu lie­fer­fer­ti­gen Sys­te­men.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft: Zuver­läs­sig­keits­un­ter­su­chun­gen an opto­elek­tro­ni­schen Bau­ele­men­ten

Aufgabenbeschreibung:

Die Arbeits­gruppe „Zuver­läs­sig­keit von opto­elek­tro­ni­schen Bau­ele­men­ten“ in der Abtei­lung Opto­elek­tro-nik am Fer­di­nand-Braun-Insti­tut (FBH) unter­sucht die Zuver­läs­sig­keit von Lasern und Leucht­di­oden basie-rend auf III-V Ver­bin­dungs­halb­lei­tern. Die Zuver­läs­sig­keit die­ser Bau­ele­mente ist defi­niert als die Sta­bi­li­tät von opto­elek­tro­ni­schen Para­me­tern, wie bspw. opti­sche Leis­tung, Emis­si­ons­spek­trum und Span­nung im Dau­er­be­trieb, und ist ein zen­tra­ler Leis­tungs­pa­ra­me­ter der Licht­quel­len in der Anwen­dung.
Unsere Haupt­auf­gabe besteht in der Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von Alte­rungs­ex­pe­ri­men­ten, sowie vor- und nach­ge­la­ger­ten wei­ter­füh­ren­den Unter­su­chun­gen durch mikro­sko­pi­sche oder spek­tro­sko­pi­sche Ver­fah­ren.

Zu Ihren Auf­ga­ben zäh­len ver­schie­dene Arbei­ten zur Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung von Alte­rungs­expe-rimen­ten an Laser­di­oden und LEDs, z.B. die mikro­sko­pi­sche Inspek­tion der Front­fa­cet­ten vor und nach dem Betrieb, Mes­sung von Leis­tungs/Span­nungs-Strom­kenn­li­nien und Ein-/Aus­bau der Bau­ele­mente in Alte­rungs­mess­plät­zen. Dar­über hin­aus unter­stüt­zen Sie das Team bei anste­hen­den Auf­ga­ben im Tages-geschäft.

Unser Angebot:

Grund­kennt­nisse in Elek­tro­tech­nik und/ oder Fest­kör­per­phy­sik, Grund­kennt­nisse in einem Labor für Phy-sik, Elek­tro­tech­nik, o. ä. (z. B. Cha­rak­te­ri­sie­rung von opto­elek­tro­ni­schen Bau­ele­men­ten), Vor­kennt­nisse in einer Pro­gram­mier­spra­che (z. B. Python) sind wün­schens­wert, jedoch nicht unbe­dingt erfor­der­lich.

Hinweise zur Bewerbung:

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewer­bung unter
https://fbh-berlin.softgarden.io/job/22698911?l=de.
Dazu kli­cken Sie bitte auf „Online bewer­ben“ und über­mit­teln uns auf die­sem Wege Ihre voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen.
Falls Sie noch Fra­gen zur Bewer­bung haben, wen­den Sie sich bitte an Herrn Johan­nes Glaab, Tel 030 6392 3959, email: johannes.glaab@fbh-berlin.de