Blätter-Navigation

Offre 32 sur 445 du 25/11/2022, 11:13

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Elek­tro­tech­ni­sches Insti­tut, Pro­fes­sur für Leis­tungs­elek­tro­nik

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den (TUD), as a Uni­ver­sity of Excel­lence, is one of the lea­ding and most dyna­mic rese­arch insti­tu­ti­ons in the coun­try. Foun­ded in 1828, today it is a glo­bally ori­en­ted, regio­nally ancho­red top uni­ver­sity as it focu­ses on the grand chal­len­ges of the 21st cen­tury. lt deve­lops inno­va­tive solu­ti­ons for the world's most pres­sing issues. In rese­arch and aca­de­mic pro­grams, the uni­ver­sity unites the natu­ral and engi­nee­ring sci­en­ces with the huma­nities, social sci­en­ces and medi­cine. This wide range of disci­pli­nes is a spe­cial fea­ture, faci­li­ta­ting inter­di­sci­pli­na­rity and trans­fer of sci­ence to society. As a modern employer, it offers attrac­tive working con­di­ti­ons to all employees in tea­ching, rese­arch, tech­no­logy and admi­nis­tra­tion. The goal is to pro­mote and deve­lop their indi­vi­dual abi­li­ties while empowering ever­yone to reach their full poten­tial. TUD embo­dies a uni­ver­sity cul­ture that is cha­rac­te­ri­zed by cos­mo­po­li­ta­nism, mutual appre­cia­tion, thri­ving inno­va­tion and active par­ti­ci­pa­tion.

For TUD diver­sity is an essen­tial fea­ture and a qua­lity cri­ter­ion of an excel­lent uni­ver­sity. Accord­in­gly, we wel­come all app­li­cants who would like to com­mit them­sel­ves, their achie­ve­ments and pro­duc­tivity to the suc­cess of the whole insti­tu­tion.

Wiss. Mit­ar­bei­ter:in (m/w/d)

An der Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Elek­tro­tech­ni­sches Insti­tut, ist, vor­be­halt­lich vor­han­de­ner Mit­tel, an der Pro­fes­sur für Leis­tungs­elek­tro­nik zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine Stelle als wiss. Mit­ar­bei­ter:in (m/w/d) (bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L) für 3 Jahre (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. WissZeitVG) zu beset­zen. Es besteht die Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i. d. R. Pro­mo­tion). Die Pro­fes­sur für Leis­tungs­elek­tro­nik ist eine der größ­ten und for­schungs­stärks­ten Pro­fes­su­ren im Gebiet der Leis­tungs­elek­tro­nik in Deutsch­land und besitzt eine inter­na­tio­nale Repu­ta­tion.

Aufgabenbeschreibung:

  • Cha­rak­te­ri­sie­rung neu­ar­ti­ger Leis­tungs­halb­lei­ter, Kom­mu­tie­rungs­zel­len und Strom­rich­tern unter­schied­lichs­ter Tech­no­lo­gien (Si, SiC, GaN)
  • Ent­wurf und Design von ana­lo­gen sowie digi­ta­len Schal­tun­gen inklu­sive des Ein­sat­zes und der Kon­fi­gu­ra­tion von FPGAs zur
o Mess­da­ten­er­fas­sung,
o Zustands­be­stim­mung,
o Über­wa­chung und
o Pro­gnose
auf Ansteu­er­schal­tun­gen (Gate Drive Units) für leis­tungs­elek­tro­ni­sche Kom­po­nen­ten
  • Ein­satz von neu­ro­na­len Netz­wer­ken auf dem Gebiet der Leis­tungs­elek­tro­nik
  • Ent­wurf und Auf­bau von Test­stän­den und Pro­to­ty­pen
  • Auf­be­rei­tung von Mess­da­ten und deren Ana­lyse.

Erwartete Qualifikationen:

  • wiss. Hoch­schul­ab­schluss mit über­durch­schnitt­li­chen Leis­tun­gen und inge­nieur­tech­ni­schen Kennt­nis­sen in der Leis­tungs­elek­tro­nik sowie optio­nal Rege­lungs- und Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik oder elek­tri­sche Antriebs­tech­nik
  • spe­zi­elle Kennt­nisse und Erfah­run­gen in den Gebie­ten Leis­tungs­elek­tro­nik bzw. der elek­tri­schen Antriebs­tech­nik oder Rege­lungs­tech­nik
  • Fähig­keit, kom­plexe Zusam­men­hänge zu über­bli­cken und inter­dis­zi­pli­när zu arbei­ten
  • selb­stän­dige Arbeits­weise, Team- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit
  • Beherr­schung der eng­li­schen Spra­che zur wiss. Kom­mu­ni­ka­tion
  • effi­zi­en­tes, struk­tu­rier­tes Arbei­ten und ana­ly­ti­sches Den­ken
  • Erfah­run­gen auf dem Gebiet des Hard­ware­de­signs insb. des Lei­ter­plat­ten­ent­wurfs.
  • Erwünscht sind Erfah­run­gen auf dem Gebiet von
a. Hard­ware­be­schrei­bungs­spra­chen (Veri­log oder VHDL),
b. Skript­spra­chen wie Python oder Mat­lab, sowie
c. einer hard­ware­na­hen Pro­gram­mier­spra­che (C, C++).

Hinweise zur Bewerbung:

Die TUD strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen an und bit­tet diese des­halb aus­drück­lich um deren Bewer­bung. Die Uni­ver­si­tät ist eine zer­ti­fi­zierte fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule und ver­fügt über einen Dual Career Ser­vice. Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind beson­ders will­kom­men. Bei glei­cher Eig­nung wer­den diese oder ihnen Kraft SGB IX von Geset­zes wegen Gleich­ge­stellte bevor­zugt ein­ge­stellt.
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung sen­den Sie bitte bis zum 16.01.2023 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de in einem PDF-Doku­ment an claudia.gaida@tu-dresden.de bzw. an: TU Dres­den, Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Elek­tro­tech­ni­sches Insti­tut, Pro­fes­sur für Leis­tungs­elek­tro­nik, Herrn Prof. Stef­fen Ber­net, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.