Blätter-Navigation

Offre 209 sur 295 du 21/05/2024, 09:45

logo

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung - Bundesoberbehörde

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.

Studentische Hilfskraft (m/w/d) einer ingenieurwissenschaftlichen Studienrichtung

Aufgabenbeschreibung:

  • Unterstützung in dem Forschungsvorhaben WinConFat (Monitoring an Windkraftanlagen)
  • Unterstützung beim Betrieb eines installierten Monitoringsystems in einer Windkraftanlage (onshore)
  • Mitwirkung bei der Aufbereitung und Auswertung der Mess- und Monitoringdaten aus der Windkraftanlage
  • Mitwirkung bei der Aufbereitung und Dokumentation der gewonnenen Ergebnisse
  • Durchführung von einfachen Prüf- und Messaufgaben
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von experimentellen Laborversuchen aus dem - Bereich des Ingenieurbaus im Rahmen des Forschungsvorhabens
  • Erstellung von 3D-Zeichnungen
  • Durchführung Literaturrecherchen

Erwartete Qualifikationen:

  • Studierende*r einer ingenieurwissenschaftlichen Studienrichtung (z.B. Bauingenieurwesen, Maschinenbau oder vergleichbar)
  • Mehrere Semester in den geforderten Studiengängen sind von Vorteil
  • Erfahrungen in der Datenanalyse sind wünschenswert
  • Bereitschaft zur Mitwirkung bei handwerklichen Tätigkeiten
  • Grundlagenkenntnisse im Bereich der Ingenieurwissenschaften
  • Sicherer Umgang mit MS-Office Programmen
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (mind. B2)
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie Flexibilität

Unser Angebot:

  • Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Flexible Arbeitszeiten